45-Jähriger nach Schlägerei im Krankenhaus verstorben

45-Jähriger nach Schlägerei im Krankenhaus verstorben
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Mittwoch (13.02.) fanden Rettungskräfte einen 45-jährigen Mann schwer verletzt im Bereich einer Obdachlosenunterkunft im Hafenviertel.

Der Mann ohne festen Wohnsitz verstarb einen Tag später im Krankenhaus. Im Rahmen der Obduktion im rechtsmedizinischen Institut des Universitätsklinikums Münster stellte ein Gerichtsmediziner fest, dass der 45-Jährige durch eine Einblutung im Kopf verstarb.

Die Ermittlungen im Umfeld des 45-Jährigen führten die Beamten zu einem Zeugen. Dieser gab an, dass der Verstorbene ihm von einer Schlägerei erzählt habe. An dem Wochenende (8.2. bis 10.2) soll er im Bereich der Straße Am Hawerkamp von drei südländisch aussehenden Personen angegangen und verprügelt worden sein. Der 45-Jährige war sich nicht mehr sicher, ob er am Samstag- oder am Sonntagmorgen (0 bis 4 Uhr) angegriffen worden sei.

Der Zeuge schilderte, dass der 45-Jährige ein Hämatom im Gesicht hatte, welches er aber zunächst nicht behandeln lassen wollte. Diese Verletzung führte zur Einblutung im Kopf und letztendlich zum Tod des Mannes.

Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen, die im Bereich der Halle Münsterland/Jovel/Am Hawerkamp/Albersloher Weg eine Auseinandersetzung im möglichen Zeitraum beobachtet haben. Telefon 0251 275-0.

 

Quelle: Polizei Münster
Artikelbild: Symbolbild (© Dragana Gordic – shutterstock.com)


Ihr Kommentar zu:

45-Jähriger nach Schlägerei im Krankenhaus verstorben

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.