Senioren sexuell misshandelt – Altenpflegerin unter schwerem Verdacht

Senioren sexuell misshandelt - Altenpflegerin unter schwerem Verdacht
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Eine 47-Jährige aus dem Landkreis Göppingen ist seit Donnerstag in Untersuchungshaft.

Sie soll mehrere Senioren sexuell misshandelt haben.


Wie Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei mitteilen, ergab sich der Verdacht im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens einer anderen Polizeidienststelle im Land. Deshalb informierten die Ermittler Polizeipräsidium und Staatsanwaltschaft in Ulm. Die Kriminalpolizei ging dem Hinweis nach, wobei sich der Verdacht erhärtete. Nach jetzigen Erkenntnissen soll die 47-Jährige mindestens drei Bewohner eines Pflegeheims im Landkreis Göppingen misshandelt haben. Von den Misshandlungen ihrer Opfer, ein Mann und zwei Frauen im Alter von 75 bis 87 Jahren, soll die Frau Videos aufgezeichnet haben. Diese habe sie dann einem Bekannten übermittelt, der sie um solche Videos gebeten haben soll. Bei anderweitigen Ermittlungen gegen eben diesen Bekannten kam der Verdacht der hier verfolgten Taten auf. Wie Staatsanwaltschaft und Polizei weiter mitteilen, sollen die Taten bereits zwischen August und Oktober 2017 begangen worden sein. Ob weitere Senioren Opfer der 47-Jährigen wurden, ist auch Gegenstand der Ermittlungen.

Aufgrund des dringenden Verdachts wurde die Frau am Donnerstag dem zuständigen Richter am Ulmer Amtsgericht vorgeführt. Der erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ulm einen Haftbefehl gegen die Frau. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an.

 

Quelle: Polizeipräsidium Ulm
Artikelbild: Symbolbild © Alexandr Medvedkov – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Senioren sexuell misshandelt – Altenpflegerin unter schwerem Verdacht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.