Zermatt VS: Tödlicher Bergunfall – zwei Tote

Zermatt VS: Tödlicher Bergunfall – zwei Tote
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am 20. Februar 2019, stürzten zwei Bergsteiger am Hörnligrat, ungefähr 3’700 m ü. M. ab.

Sie konnten am 23. Februar 2019 nur noch tot geborgen werden.

Zwei ausländische Bergsteiger beabsichtigten am 20. Februar 2019 über den Hörnligrat das Matterhorn zu besteigen. Am 22. Februar 2019 wurden die beiden Alpinisten von einem Familienmitglied als vermisst gemeldet.

Heute Morgen wurde ein Suchflug mit der Air-Zermatt und der Rettungsstation Zermatt organisiert. Die beiden vermissten Bergsteiger konnten am Fusse der Ostwand auf dem Furgggletscher entdeckt werden. Sie waren zwischen 500 – 600 m abgestürzt. Sie waren nicht angeseilt.

Um die genaue Unfallursache abzuklären wurde eine Untersuchung eingeleitet.

Die beiden Opfer sind formell noch nicht identifiziert.

Aufgebotene Einsatzkräfte: Kantonspolizei – Air-Zermatt – Rettungsstation Zermatt.

 

Quelle: Kapo VS
Bildquelle: Kapo VS

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Zermatt VS: Tödlicher Bergunfall – zwei Tote

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.