Rennradfahrer erfasst 5-jähriges Kind und flüchtet

Rennradfahrer erfasst 5-jähriges Kind und flüchtet
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Polizei Köln fahndet nach einen Rennradfahrer, der am Sonntagnachmittag (24. Februar) in Leverkusen ein 5-jähriges Mädchen angefahren hat und danach geflüchtet ist.

Das Mädchen verlor durch den Unfall mehrere Schneidezähne. Die beim Unfall anwesenden Eltern brachten die 5-Jährige in eine Klinik.

Gegen 17 Uhr fuhr das Mädchen mit ihren Eltern auf dem Rad- und Wanderweg der „Balkantrasse“. Der in Richtung Opladen fahrende Mann erfasste das Kind in Höhe der Ölbachstraße. Beide stürzten, wobei der Rennradfahrer unverletzt blieb. Entgegen einer Vereinbarung mit dem Vater des Kindes fuhr der Rennradfahrer davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen.

Der etwa 1,80 Meter große Radfahrer soll etwa 20 Jahre alt sein und kurze blonde Haare haben. Zu grauer Radkleidung trug er einen grauen Helm. Nach Aussagen von Zeugen fuhr er mit einem grauen Carbon-Rennrad in Richtung Opladen davon. Das Verkehrskommissariat 2 fragt:

Wer kann Auskünfte zu dem flüchtigen Rennradfahrer oder dem Aufenthaltsort geben? Hinweise nimmt die Polizei Köln unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

 

Quelle: Polizei Köln
Artikelbild: Symbolbild (© Christian Horz – shutterstock.com)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Rennradfahrer erfasst 5-jähriges Kind und flüchtet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.