Wer nichts tut, macht mit

Wer nichts tut, macht mit

Symbolfoto 110

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Dieser Slogan betrifft uns alle! Oder wollen Sie keine Hilfe, wenn Sie welche benötigen?

Leider schauen noch immer viel zu viele Menschen weg, wenn andere Ihre Hilfe brauchen. Versetzen Sie sich in die Situation des Opfers, dann ist die Entscheidung schnell getroffen. Denn es ist ganz einfach und völlig gefahrlos Hilfe zu leisten – wählen Sie die 110 an Ihrem Smartphone!

Die Zivilcourage-Kampagne Aktion-tu-was läuft bereits seit 2001. Dennoch ist das Thema auch heute noch aktuell und wird es auch immer bleiben.

Wir möchten Ihnen Tipps geben, wie Sie sich in brenzligen Situationen richtig verhalten: Helfen Sie anderen Menschen, jedoch ohne sich selbst in Gefahr zu begeben. Mach Sie auf sich aufmerksam, werden Sie laut, stellen Sie Öffentlichkeit her. Wenn Sie selbst keine Hilfe leisten können, dann rufen Sie die Polizei unter 110 und bitten Sie andere um Mithilfe. Seien Sie hilfreiche Zeugen, indem Sie sich Tätermerkmale einprägen. Ihre Aussage kann später vor Gericht spielentscheidend sein.

Mehr zu dem Thema Zivilcourage und der Kampagne Aktion-tu-was finden Sie unter der Website www.aktion-tu-was.de.

 

Quelle: Polizeipräsidium Trier
Bildquelle: Polizeipräsidium Trier


Ihr Kommentar zu:

Wer nichts tut, macht mit

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.