Verkehrsunfall mit einer verletzten Person, Wohnmobil umgestürzt

Am Samstag, den 27.04.2019, gegen 13:45 Uhr gingen bei der Polizeiautobahnstation Montabaur mehrere Notrufe wegen eines umgestürzten Wohnmobils ein.

Das Fahrzeug sei zwischen der Anschlussstelle Mogendorf und dem Rastplatz Landsberg a.d. Warthe auf dem rechten Fahrstreifen und dem Seitenstreifen umgekippt.

Der 42 jährige Fahrer aus Nordrhein-Westfalen räumte einen Fehler beim Fahrstreifenwechsel ein, durch zu heftiges Gegenlenken habe sich das Fahrzeug aufgeschaukelt und sei nicht mehr zu kontrollieren gewesen. Er konnte das Fahrzeug über die Fahrerseite leicht verletzt verlassen. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergemaßnahmen waren kurzzeitig zwei Fahrstreifen der BAB3 in Fahrtrichtung Frankfurt gesperrt. Die Staulänge betrug zeitweise bis zu 4 Kilometer.

 

Quelle: Verkehrsdirektion Koblenz
Bildquelle: Verkehrsdirektion Koblenz