Beckenried NW: Auffahrkollision führt zu grossen Verkehrsbehinderungen

Beckenried NW: Auffahrkollision führt zu grossen Verkehrsbehinderungen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Samstag, 11.05.2019, zirka 07:30 Uhr, hat sich auf der Autobahn A2 in Fahrtrichtung Süden eine Auffahrkollision mit zwei Fahrzeugen ereignet.

Verletzt wurde niemand.

Der Lenker eines in Deutschland immatrikulierten Personenwagens mit Anhänger fuhr auf dem Normalstreifen der Autobahn Richtung Süden. Nach der Ausfahrt Beckenried kam es zwischen der Fahrzeugkombination und einem nachfolgenden, ebenfalls deutschen Personenwagen, zu einer heftigen Auffahrkollision. Beim Aufprall fiel das auf dem Anhänger mitgeführte Motorrad auf die Fahrbahn und der Anhänger wurde schwer beschädigt. Die beteiligten Personen blieben unverletzt.

Der rechte Fahrstreifen Richtung Süden, welcher mit zwei Personenwagen, einem Anhänger und einem liegenden Motorrad blockiert war, musste gesperrt werden. Der Unfall hatte einen längeren Rückstau von über zwei Kilometer zur Folge.

Der genaue Unfallhergang wird durch die Kantonspolizei Nidwalden in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Nidwalden ermittelt.

 

Quelle: Kapo NW
Bildquelle: Kapo NW

Was ist los im Kanton Nidwalden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Beckenried NW: Auffahrkollision führt zu grossen Verkehrsbehinderungen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.