Erneut Nähnadeln auf Sitzplatz präpariert

Erneut Nähnadeln auf Sitzplatz präpariert
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Wie der Bundespolizei erst jetzt bekannt wurde, haben bislang unbekannte Täter am Donnerstag (09.05.2019) einen Sitzplatz in einem Regionalzug mit insgesamt sieben Nähnadeln präpariert.

Nach jetzigen Erkenntnissen stieg ein 32-jähriger Reisender gegen 13.55 Uhr in Bietigheim-Bissingen in den Zug ein und fuhr in Richtung Stuttgart. Nachdem der Mann sich setzte, verspürte er ein Stechen im Oberschenkel und bemerkte die Nadeln mit einer Länge von etwa 3 bis 3,5cm Länge im Sitz steckend. Verletzt wurde er nach jetzigem Stand hierdurch nicht.

Bereits am 10.03.2019 ereignete sich ein ähnlicher Fall, als sich zwei Reisende in einer S-Bahn der Linie S1 auf Plätze setzten, welche mit Nähnadeln präpariert waren (siehe hierzu die Pressemitteilung vom 11.03.2019 unten im Text).

Die Bundespolizei warnt in diesem Zusammenhang: Kontrollieren Sie ihren Sitzplatz auf etwaige spitze Gegenstände, bevor Sie sich setzen.

Die Bundespolizei hat die Ermittlungen zum Vorfall aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen. Sachdienliche Hinweise zum Vorfall, insbesondere zu den noch unbekannten Tätern, werden unter der Telefonnummer +49711870350 entgegengenommen.

Pressemitteilung vom 11.03.2019

Bislang unbekannte Täter haben drei Sitzplätze in einem Viererabteil einer S-Bahn der Linie S1 in Richtung Herrenberg mit insgesamt drei Nähnadeln präpariert. Eine 64-jährige Reisende sowie ein 51-jähriger Reisender setzten sich gegen 21.30 Uhr, kurz vor dem Halt in Stuttgart-Vaihingen, auf die Nadeln mit einer Länge von 4,5cm und verletzten sich hierdurch leicht. Alarmierte Bundespolizisten trafen vor Ort einen weiteren 36-jährigen Reisenden an, welcher eine Nadel auf dem Sitz bemerkte, sich jedoch nicht daraufsetzte. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang nach weiteren Zeugen. Sachdienliche Hinweise zum Vorfall, insbesondere zu den noch unbekannten Tätern, werden unter der Telefonnummer +49711870350 entgegengenommen.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Stuttgart

 

Quelle: Bundespolizeiinspektion Stuttgart
Artikelbild: Symbolbild (© FooTToo – shutterstock.com)


Ihr Kommentar zu:

Erneut Nähnadeln auf Sitzplatz präpariert

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.