Verkehrsunfall – Kind blieb unverletzt – Polizei lobt das Tragen des Fahrradhelms

Verkehrsunfall - Kind blieb unverletzt - Polizei lobt das Tragen des Fahrradhelms
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Montagnachmittag, 13.05.2019, befuhr ein 64-jähriger Skoda-Fahrer die vorfahrtberechtigte Mühlenstraße in Richtung Ortsausgang, als von rechts aus der Georg-Janssen-Straße kommend, plötzlich ein Kind mit seinem Fahrrad die Fahrbahn der Mühlenstraße queren wollte.

Trotz Vollbremsung des PKW- Fahrers kam es zum Zusammenstoß. Der 6-Jährige blieb unverletzt, wohl auch, weil er einen Fahrradhelm trug. Am Pkw und am Fahrrad entstanden leichte Sachschäden.

Andrea Papenroth, Pressesprecherin der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland, lobt das Tragen des Fahrradhelms. Kommt es zu Unfällen mit Fahrradfahrern, erleiden diese zum Teil schwere oder sogar tödliche Kopfverletzungen. „Der 6-Jährige hat es richtiggemacht und sich mit dem Helm geschützt!“

Die Polizei appelliert an das Tragen eines Fahrradhelms und gibt Tipps:

Gehen Sie mit gutem Beispiel voran und tragen Sie selbst einen Helm! Dann können Sie auch Ihre Kinder von der Notwendigkeit des Helmtragens überzeugen!

Im Straßenverkehr sollten Radler auf Ihre Signalwirkung setzen. „Um besser gesehen zu werden, sind nicht nur bei Fahrrad und Bekleidung, sondern auch beim Helm leuchtende Farben zu bevorzugen!“ Nach einem schweren Sturz muss der Helm durch einen neuen ersetzt werden. Der Helm kann feine Haarrisse haben, die die Schutzwirkung bei einem weiteren Sturz erheblich verringern würden.

Beachten Sie immer: Der Helm kann keine Unfälle verhindern, er kann nur die Folgen von Unfällen vermeiden oder mildern. Deshalb gilt auch mit Helm: Augen auf im Straßenverkehr!

 

Ort: Sillenstede
Quelle: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Artikelbild: Symbolbild (© Juliane Franke – shutterstock.com)


Ihr Kommentar zu:

Verkehrsunfall – Kind blieb unverletzt – Polizei lobt das Tragen des Fahrradhelms

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.