Buchs SG / A13: Gaffer-Kontrolle anlässlich Feuerwehr-Übung

Buchs SG / A13: Gaffer-Kontrolle anlässlich Feuerwehr-Übung
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Mittwoch und Donnerstag (23.05.2019) hat im Raum Buchs der interkantonale Strassenrettungskurs der Stützpunktfeuerwehren stattgefunden. Dabei wurde auf der Autobahn A13 ein Unfallszenario geübt.

Die Kantonspolizei St.Gallen hat dabei Gaffer-Kontrollen durchgeführt und insgesamt neun Verkehrsteilnehmende zur Anzeige gebracht.




Am Mittwoch wurden durch die anwesende Polizeipatrouille während gerade einmal einer Stunde zwei Autofahrer und eine Autofahrerin beobachtet, wie sie während dem Vorbeifahren an der Übungsstelle mit ihren Mobiltelefonen Fotoaufnahmen erstellten.

Am Donnerstag wurden in der Zeit zwischen 10 Uhr und 13:30 Uhr fünf Männer und eine Frau angehalten. Auch sie haben während dem Vorbeifahren am Übungsplatz mit ihren Mobiltelefonen Fotos erstellt. Ein weiterer Verkehrsteilnehmer wurde beim Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung beobachtet. Er musste eine Ordnungsbusse bezahlen.

Die restlichen Verkehrsteilnehmenden wurden bei der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen zur Anzeige gebracht.

 

Quelle: Kapo SG
Bilderquelle: Kapo SG

Was ist los im Kanton St.Gallen?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Buchs SG / A13: Gaffer-Kontrolle anlässlich Feuerwehr-Übung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.