Herzogenbuchsee BE: Frau nach Schussabgaben verletzt – Rega-Einsatz

Herzogenbuchsee BE: Frau nach Schussabgaben verletzt - Rega-Einsatz
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Samstagmittag ist es in einer Wohnung in Herzogenbuchsee zu mehreren Schussabgaben gekommen. Eine Frau wurde dabei verletzt.

Ein Mann konnte angehalten werden. Ermittlungen wurden aufgenommen.

Am Samstag, 25. Mai 2019, kurz nach 1300 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung zu einer verletzten Person an der Grabenstrasse in Herzogenbuchsee ein. Die umgehend ausgerückten Einsatzkräfte trafen vor Ort in einer Wohnung auf eine verletzte Frau. Sie wurde mit einem Helikopter der Rega ins Spital geflogen.

Ein Mann, welcher mutmasslich mehrere Schüsse abgegeben hatte, konnte durch die Einsatzkräfte vor Ort angehalten werden. Er wurde für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht. Die Kantonspolizei Bern hat unter der Leitung der Staatsanwaltschaft Emmental-Oberaargau Ermittlungen zur Klärung der Ereignisse aufgenommen.

 

Quelle: Regionale Staatsanwaltschaft Emmental-Oberaargau
Artikelbild: Symbolbild © sevenMaps7 – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Bern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Herzogenbuchsee BE: Frau nach Schussabgaben verletzt – Rega-Einsatz

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.