Tote Frau in Wohnung entdeckt – Ermittler bitten mit Opferfoto um Hinweise

Tote Frau in Wohnung entdeckt - Ermittler bitten mit Opferfoto um Hinweise

Sinje Pörsel

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Flingern-Süd – Tote Frau in Wohnung entdeckt – Ermittler bitten mit Opferfoto um Hinweise – Staatsanwaltschaft und Polizei können Tötungsdelikt nicht ausschließen – Mordkommission eingerichtet – Ermittlungen dauern an

 

Nachdem am Montag eine 44-jährige Düsseldorferin tot in ihrer Wohnung in Flingern aufgefunden wurde, haben die Staatsanwaltschaft und die Mordkommission der Düsseldorfer Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Ein mögliches Tötungsdelikt kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden. Jetzt wenden sich die Behörden mit einem Foto der 44-jährigen Sinje PÖRSEL an die Öffentlichkeit. (Foto hängt als Datei an).

Am Montagabend (1. Juli 2019, 19.30 Uhr) erhielten die Polizisten der Inspektion Nord den Einsatz zu einem Hinterhaus an der Erkrather Straße 114, weil sich Angehörige um die 44-Jährige sorgten. Als auf Klingeln und Klopfen nicht geöffnet wurde, entschlossen sich die Beamten die Tür von der Feuerwehr öffnen zu lassen. In der Wohnung wurde die 44-Jährige leblos aufgefunden. Ein Notarzt stellte den Tod fest. Die Frau lag schon längere Zeit in der Wohnung. Auf Grund der Gesamtumstände lässt sich ein Tötungsdelikt nicht ausschließen. Die Ermittlungen dauern an.

Die Ermittler und die Staatsanwaltschaft fragen:

Wer hat Sinje Pörsel Ende Februar / Anfang März gesehen? Wer kann Angaben zu deren Lebensumfeld machen?

Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 11 (MK Hinterhof) der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211 – 870-0.

Flingern-Süd – Tote Frau in Wohnung entdeckt – Ermittler bitten mit Opferfoto um Hinweise – Staatsanwaltschaft und Polizei können Tötungsdelikt nicht ausschließen – Mordkommission eingerichtet – Ermittlungen dauern an

Quelle: Polizei Düsseldorf
Bildquelle: Polizei Düsseldorf


Ihr Kommentar zu:

Tote Frau in Wohnung entdeckt – Ermittler bitten mit Opferfoto um Hinweise

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.