Triengen LU: Angetrunkene Autofahrerin verursacht heftigen Selbstunfall

Triengen LU: Angetrunkene Autofahrerin verursacht heftigen Selbstunfall
Polizei.news Newsletter

Am Montagabend verursachte eine angetrunkene Autofahrerin auf der Wilihöferstrasse in Triengen einen Selbstunfall. Sie wurde zur Kontrolle ins Spital gefahren, blieb aber unverletzt.

Der Atemlufttest ergab einen Wert von 1,09 mg/l.



Am Montag, 5. August 2019, kurz nach 22:45 Uhr, fuhr eine Autofahrerin von Knutwil her Richtung Triengen. Auf der Wilihöferstrasse geriet das Auto nach rechts auf eine ansteigende Stützmauer. Dadurch kam das Auto in Schräglage und prallte gegen einen Baum und ein Metallgeländer. Anschliessend kam das Fahrzeug auf der Wilihöferstrasse in Endstellung. Die Autofahrerin konnte mit der Hilfe eines Passanten das Auto verlassen. Sie wurde zur Kontrolle durch den Rettungsdienst 144 ins Spital gefahren, blieb jedoch unverletzt. Ein Atemlufttest ergab einen Wert von 1,09 mg/l. Der Führerausweis wurde zuhanden der Administrativbehörde abgenommen.

Die verschmutzte Fahrbahn wurde durch die RegioWehr Triengen gereinigt.

Beim Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 15‘000 Franken.

 

Quelle: Luzerner Polizei
Bilderquelle: Luzerner Polizei

Was ist los im Kanton Luzern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Triengen LU: Angetrunkene Autofahrerin verursacht heftigen Selbstunfall

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.