Tatverdächtige zu Einbruch in Gymnasium stellen sich bei der Polizei

Tatverdächtige zu Einbruch in Gymnasium stellen sich bei der Polizei
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Holzgerlingen. Der Einbruch in das Schönbuch Gymnasium, bei dem zunächst unbekannte Täter 31 Tablet-PC und eine Streaming-Box erbeutet hatten ist geklärt.

Am Donnerstag stellten sich zwei 14 und 16 Jahre alte Jugendliche in Begleitung ihrer Väter beim Polizeiposten Holzgerlingen und brachten auch gleich das vollständige Diebesgut wieder mit.

Demnach waren sie zunächst am Montag, 29. Juli, in den Abendstunden über einen Lichtschacht ins Untergeschoss der Schule eingestiegen und hatten aus einem Büro Schlüssel und einen Zugangstransponder für das Gebäude gestohlen. Nachdem sie an diesem Abend 16 Tablet-PC entwendet und mit nach Hause genommen hatten, verschafften sie sich mit dem Transponder am 31. Juli nochmals Zugang zur Schule und ließen weitere 15 Tablets und die Streaming-Box mitgehen.

Der Vater des 16-Jährigen schöpfte Verdacht, nachdem er die Pressemitteilung des Polizeipräsidiums gelesen und in der Folge einen ihm unbekannten Schlüsselbund entdeckt hatte. Als er seinen Sohn daraufhin zur Rede stellte, geriet der immer mehr in Erklärungsnöte und räumte die Tatbegehung zusammen mit dem 14-Jährigen ein.

 

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg
Artikelbild: Symbolbild © Best Vector Elements – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Tatverdächtige zu Einbruch in Gymnasium stellen sich bei der Polizei

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.