Herblingen / J15 SH: 34-jährige deutsche Lenkerin geriet auf die Gegenfahrbahn

Herblingen / J15 SH: 34-jährige deutsche Lenkerin geriet auf die Gegenfahrbahn

Am Freitagnachmittag (29.11.2019) geriet eine 34-jährige deutsche Lenkerin mit ihrem Personenwagen auf der J15 auf die Gegenfahrbahn.

Verletzt wurde niemand und es entstand kein Sachschaden.


Am Freitagnachmittag (29.11.2019) um 14:10 Uhr fuhr eine 34-jährige deutsche Lenkerin mit ihrem Personenwagen von Thayngen herkommend auf der J15 in Richtung Schaffhausen. Höhe Herblingen geriet diese aufgrund eines Sekundenschlafes über die Sperrfläche auf die Gegenfahrbahn und fuhr auf dieser mehrere Meter. Zwei per Zufall anfahrende Polizeipatrouillen, welche den Vorfall beobachteten, konnten die Geisterfahrerin rechtzeitig stoppen, bevor es zu einem Verkehrsunfall kam. Bei dem Manöver wurden mindestens zwei Fahrzeuge, welche in Richtung Thayngen unterwegs waren, gefährdet.

Die Fahrzeuglenkerin musste ein Depositum in der Höhe von mehreren Tausenden Franken hinterlegen und wird sich vor der Staatsanwaltschaft Schaffhausen verantworten müssen. Ihr Führerausweis wurde ihr für die Schweiz vorläufig aberkannt.

Personen die Angaben zum Vorfall machen können, sowie die beiden gefährdeten Fahrzeuglenker, werden gebeten, sich bei der Einsatzzentrale der Schaffhauser Polizei unter der Telefonnummer +41 52 624 24 24 zu melden.

 

Quelle: Schaffhauser Polizei
Titelbild: Symbolbild (© Schaffhauser Polizei)

Was ist los im Kanton Schaffhausen?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Herblingen / J15 SH: 34-jährige deutsche Lenkerin geriet auf die Gegenfahrbahn

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.