Aktuelle Corona-News

Kanton TI: “Bitte kommen Sie nicht ins Tessin” – Kampagne am Gotthard

“Wenn Sie das Tessin lieben, bleiben Sie zu Hause!” Das ist die Botschaft, die diejenigen erhalten müssen, die trotz wiederholter Appelle die Osterferien im Tessin verbringen wollen.

Die klare Botschaft steht im Mittelpunkt einer besonderen Kampagne, die unterstreicht, was in den letzten Tagen bereits mehrfach von den Bundes- und Tessiner Behörden hervorgehoben wurde.


Gemeinsamer Appell der Kantonspolizei Tessin und Uri – Bleiben Sie zu Hause!

Das Kantonspolizeikorps Tessin und Uri hat heute die Medien über die Sensibilisierungs-, Informations- und Kontrollaktivitäten am Gotthard informiert. Im Laufe der Woche werden in Göschenen in enger Zusammenarbeit mit den Tessiner und Urner Polizisten spezielle Kontrollpunkte eingerichtet. Die Durchreisenden werden über die aktuelle Situation in Bezug auf Covid-19 informiert, die den Kanton Tessin vom Virus besonders betroffen sieht. Gleichzeitig wird denjenigen, die aus nicht dringenden Gründen oder aus touristischen Gründen den Süden der Alpen erreichen wollen, empfohlen, in ihre Heimat zurückzukehren. Dies geschieht durch die Verteilung von Flugblättern, die darauf hinweisen, dass dies nicht der richtige Zeitpunkt für einen Besuch im Tessin ist und dass ihr Verhalten einerseits die Gesundheit gefährden und andererseits die ohnehin schon stark belasteten Tessiner Gesundheitseinrichtungen weiter überlasten könnte. Auch Verstösse gegen das Bundesverkehrsgesetz werden bestraft.

Die Verhaltensregeln müssen weiterhin strikt eingehalten werden

Die Zahl der Fälle in der Schweiz nimmt weiter zu. Wenn wir wollen, dass sich die Dinge ändern, müssen wir verantwortungsbewusst handeln und zu Hause bleiben. Nur so können wir die Ansteckung begrenzen und eine Überlastung unseres Gesundheitssystems vermeiden. Besonders während der Osterferien ist die Versuchung gross, mit anderen Menschen Zeit im Freien zu verbringen oder bei gutem Wetter in einen anderen Kanton zu reisen. Touristen im Tessin sind willkommen, aber im Moment nicht, deshalb erneuern wir unseren Appell, dass dies nicht geschehen sollte. Deshalb sollten Sie zu Hause bleiben und nur ausgehen, um zur Arbeit zu gehen, zum Arzt oder zur Apotheke zu gehen, jemandem zu helfen oder einzukaufen.
Die Kantonspolizeien Tessin und Uri dankt der Bevölkerung für das Verständnis und die Achtung der Verhaltensregeln.

 

Quelle: Kantonspolizei Tessin
Titelbild: Berge am Eingang des Gotthardtunnels (Maarten Copper / shutterstock)

Was ist los im Kanton Tessin?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

1 Kommentar


  1. Wir sollten wirklich nicht ins Tessin! Aber die Tessiner sollten auch nicht für ihre Einkäufe in den Kanton Uri kommen!

Ihr Kommentar zu:

Kanton TI: “Bitte kommen Sie nicht ins Tessin” – Kampagne am Gotthard

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.