Aktuelle Corona-News

Kanton TI: Sommersaison beginnt – Polizei ruft Motorradfahrer zur Vorsicht

Die Sommersaison steht vor der Tür, und traditionell sensibilisieren Strade Sicure, Kantons- und Gemeindepolizei die Motorradfahrer erneut, um die Zahl der Unfälle, an denen sie beteiligt sind, zu reduzieren.

In den letzten Wochen haben wir einen leichten Anstieg ihres Wachstums erlebt, leider mit dem Tod eines Zweiradfahrers.

In diesem Jahr werden sie angesichts der aktuellen Situation im Zusammenhang mit dem COVID-19 nicht nur aufgefordert, vorsichtig zu fahren und Schutzkleidung zu tragen, sondern auch darauf zu achten, insbesondere bei Zwischenstopps die soziale Distanz und die Hygienevorschriften einzuhalten. Bei den Unfällen mit Motorradfahrern in der Schweiz ist die Zahl der Getöteten von 42 im Jahr 2018 auf 30 im Jahr 2019 und die Zahl der Schwerverletzten von 1’068 im Jahr 2018 auf 990 im vergangenen Jahr gesunken. Auch im Tessin haben wir einen Rückgang der Zahl der toten Biker im Vergleich zu 408 Unfällen erlebt: 3 gegenüber 6 vor zwei Jahren. Die Zahl der Schwerverletzten erreichte 92 (95 im Jahr 2018).

Die Reduzierung, auch aufgrund der Präventionsbemühungen der letzten Jahre, darf jedoch nicht zu einer Senkung der Wachsamkeit führen. Motorradfahrer gehören zu den am meisten gefährdeten Verkehrsteilnehmern, und es ist daher von vorrangiger Bedeutung, weiterhin auf ein paar einfache Tipps zu bestehen, wie die Einhaltung der Strassenverkehrsregeln, Geschwindigkeitsbegrenzungen, Abstände und defensives Fahren. Die Sicherheit hängt auch von den Vorkehrungen ab, die getroffen werden müssen, bevor Sie mit Ihrem Zweirad auf die Strasse gehen.

Die Ausrüstung, die Sie tragen: muss intakt und mit dem notwendigen Schutz, einschliesslich Helm, versehen sein.

Der Zustand des Fahrzeugs: Überprüfen Sie das Niveau und den Druck der Räder sowie die Funktion der Bremsen.

Die Einstellung zum Motorradfahren: Beginnen Sie mit einfachen und vertrauten Routen. Behalten Sie eine Geschwindigkeit bei, die es Ihnen ermöglicht, im Notfall zu reagieren.

Respektieren Sie die Strassenverkehrsregeln und nehmen Sie einen defensive Fahrweise an, indem Sie die verschiedenen Situationen vorhersehen und bei einem Hinweis auf eine Gefahr den Vorrang aufgeben.

Seit gestern, Montag, 11. Mai 2020, sind durch die Lockerung der verordneten Massnahmen durch die Bundesbehörden Motorradtouren wieder erlaubt. Es ist jedoch notwendig, den sozialen Abstand von 2 Metern während der Haltestellen einzuhalten und das Zusammentreffen von mehr als 5 Personen pro Gruppe zu vermeiden. Die Grundregel zur Handhygiene bleibt ebenfalls gültig. Der gelegentliche Austausch von Handschuhen und Helm sollte aus hygienischen Gründen stets vermieden werden.

Unfälle auf zwei Rädern können passieren, ein unbedeutender Ausrutscher, ein plötzlicher Sturz oder eine unbeachtete Priorität können sogar schwerwiegende Folgen wie einen Krankenhausaufenthalt nach sich ziehen. Das Virus hat, wie bereits unter anderen Umständen festgestellt, das gesamte Gesundheitssystem auf die Probe gestellt. Ein Unfall hätte daher zur Folge, dass die Arbeit der Strafverfolgungsbehörden, die sich für den Vollzug von Richtlinien des Bundes und der Kantone einsetzen, sowie der Gesundheitseinrichtungen, die mit einer Zunahme ihrer Aktivitäten zum Schutz der öffentlichen Gesundheit konfrontiert sind, weiter überlastet würde. Abschliessend möchten wir noch einmal betonen, dass wir die oben aufgeführten Vorschläge und Vorsichtsmassnahmen respektieren, um sicher auf einem Motorrad reisen zu können. Vergessen Sie auch nicht die Regenerationspausen nach einer ununterbrochenen Fahrzeit, wenn Sie eine lange Strecke in Angriff nehmen wollen.

 

Quelle: Kantonspolizei Tessin
Titelbild: Symbolbild / Alexander Kirch / shutterstock

Was ist los im Kanton Tessin?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Kanton TI: Sommersaison beginnt – Polizei ruft Motorradfahrer zur Vorsicht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.