Aktuelle Corona-News

Polizei Rostock warnt vor “Klemmbrett-Betrügern”

Rostock. Die Polizei warnt vor so genannten “Klemmbrett-Betrügern” in den Bereichen Schwerin, Rostock, Tessin und Bützow. Bei dieser bekannten Betrugsmasche sollen unter einem Vorwand Spenden für einen nicht existierenden gemeinnützigen Verein gesammelt werden.

In vergangenen Fällen wurden Opfer darüber hinaus gezielt abgelenkt, um Taschendiebstähle zu ermöglichen. Die Täter agieren häufig nicht allein.

Sollten Sie derart angesprochen werden, fragen Sie nach einer Genehmigung. Liegt eine solche nicht vor, richten Sie bitte einen Hinweis an die nächste Polizeidienstelle oder den Notruf 110.

 

Quelle: Polizeipräsidium Rostock
Titelbild: Symbolbild / buritora / shutterstock

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

1 Kommentar


  1. Nicht nur bei euch , auch bei uns in Dormagen wurde ich auf einem Parkplatz vor dem Edeka angesprochen. Der junge man war angeblich Stumm und Gehörlos und sammelte Spenden für ihren Verein. Ich informierte den Markleiter und als er den jungen Mann ansprach lief er weg . Einen Tag später sah ich auf FB in der Gruppe, Nette Dormagener , das so ein Klemmbrett mit diesem Logo und einigen Unterschriften bei uns im Gewerbegebiet im Gebüsch lag .

Ihr Kommentar zu:

Polizei Rostock warnt vor “Klemmbrett-Betrügern”

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.