Kanton GL: Polizei warnt vor allem ältere Menschen vor Trickbetrügern

Am Montag, 09. November 2020, wurden der Kantonspolizei Glarus mehrere versuchte Fälle von sogenannten Enkeltrickbetrüger gemeldet.

Unbekannte telefonieren in der Regel meist betagten Opfern und geben vor, ein Verwandter oder Bekannter zu sein. Dabei wird gleichzeitig eine grosse persönliche Not vorgetäuscht und ein grösseres Darlehen verlangt.

Die Kantonspolizei rät daher:

-Seien Sie misstrauisch gegenüber unbekannten Personen, die sich am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben.
-Geben Sie keiner unbekannten Person irgendwelche Informationen zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen, auch nicht über das Internet.

-Nehmen Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei Familienan- gehörigen oder Vertrauenspersonen Rücksprache.
-Übergeben Sie niemals Bargeld oder Wertsachen an unbekannte Personen.
-Wenn Ihnen ein Anrufer verdächtig vorkommt, informieren Sie umgehend die Polizei (Tel. 055 / 645 66 66).

 

Quelle: Kantonspolizei Glarus
Titelbild: Symbolbild / SpeedKingz / shutterstock

Was ist los im Kanton Glarus?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Kanton GL: Polizei warnt vor allem ältere Menschen vor Trickbetrügern

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.