Stadt Zürich ZH: Mehrere Personen verletzt – VBZ-Bus kracht in Haltestelle Limmatplatz

Am Freitagmorgen, 8. Januar 2021, kollidierte ein VBZ-Bus beim Limmatplatz mit einem Brunnen. Dabei wurden mehrere Personen verletzt.

Die Stadtpolizei sucht Zeuginnen und Zeugen.



Gemäss bisherigen Erkenntnissen war kurz nach 08.00 Uhr ein VBZ-Doppelgelenkbus der Linie 32 (Holzerhurd – Strassenverkehrsamt) von der Kornhausbrücke herkommend, in Richtung Limmatplatz/ Langstrasse unterwegs. Aus noch unbekannten Gründen fuhr der Bus beim Limmatplatz geradeaus und prallte in den dortigen Brunnen. Dabei wurden drei Buspassagiere, zwei Männer im Alter von 55 und 82 Jahren und eine 30-jährige Frau, vermutlich leicht verletzt. Sie wurden von Schutz & Rettung Zürich ins Spital gebracht. Der Buschauffeur wurde für medizinische Abklärungen ebenfalls ins Spital gebracht.



Zum Zeitpunkt des Unfalls befanden sich vermutlich zwischen 50 und 100 Passagiere im Bus. Zur Unfallaufnahme und Spurensicherung rückte der Unfalltechnische Dienst der Stadtpolizei Zürich aus.

Zeugenaufruf:

Personen, die Angaben zum Unfall am Limmatplatz im Kreis 5, am Freitagmorgen, 8. Januar 2021, kurz nach 08.00 Uhr, machen können, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich, Tel. 0 444 117 117, zu melden.


Stadt Zürich ZH: Spezialbergung eines VBZ-Doppelgelenkbusses durch Schutz & Rettung nach Kollision am Limmatplatz


 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Bildquelle: Stadtpolizei Zürich

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!