Brutaler Raubüberfall auf Ehepaar – Fahndung mit Phantombildern

Engelskirchen. Mit der Veröffentlichung von Phantombildern hofft die Polizei auf Hinweise zu dem bewaffneten Raub auf ein Engelskirchener Ehepaar vom 18. Januar.

Dabei hatten sich als Paketboten getarnte Täter Zugang zu dem Haus des Ehepaars verschafft, diesem Fesseln angelegt und das Haus ausgiebig nach Beute durchsucht.

Für Hinweise an das Kriminalkommissariat 1 nutzen Sie bitte die Telefonnummer 02261 81990 oder die E-Mail poststelle.gummersbach@polizei.nrw.de.




Meldung vom 19.01.2021:

Engelskirchen. Einem brutalen Raubüberfall sind am Montagabend (18. Januar) ein Ehepaar im Engelskirchener Ortsteil Hollenberg zum Opfer gefallen.

Etwa gegen 18.45 Uhr hatte es am Haus der 53 und 54 Jahre alten Geschädigten geklingelt; vor der Tür standen zwei Männer, welche Jacken mit der Aufschrift des Paketauslieferers Hermes trugen und angeblich ein Paket zustellen wollten.

Als die Geschädigten daraufhin die Haustüre öffneten, stürmten insgesamt drei Personen in das Haus. Unter Vorhalt einer Pistole überwältigten die Täter das Ehepaar und fesselten es. Anschließend durchsuchten sie ausgiebig das Anwesen, bis sie nach etwa einer halben Stunde den Tatort verließen und vermutlich mit einem in der Nähe des Hauses abgestellten weißen Lieferwagen flüchteten. Die Frau konnte sich kurz darauf aus ihrer Fesselung befreien und die Polizei alarmieren; eine Fahndung verlief jedoch ergebnislos. Die Polizei bittet Zeugen, die in dem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich mit dem Kriminalkommissariat 1 in Gummersbach unter der Rufnummer 02261 81990 in Verbindung zu setzen.

 

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis
Bildquelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis