Schöftland AG: Junger Automobilist gerät auf die Gegenfahrbahn

Weil seine Geschwindigkeit nicht angepasst war, geriet ein junger Automobilist am Böhler auf die Gegenfahrbahn und stiess dort mit einem anderen Auto zusammen. Die Kantonspolizei nahm ihm den Führerausweis ab.

In einem Mercedes fuhr der 22-Jährige am Dienstag, 2. Februar 2021, gegen 6.30 Uhr über den Böhler. Talwärts in Richtung Schöftland fahrend, verlor er in einer Rechtskurve die Herrschaft über den leistungsstarken Wagen.

Dessen Heck brach aus, wodurch er auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort stiess der Mercedes mit einem entgegenkommenden Skoda zusammen und prallte dann gegen die dortige Leitplanke.

Verletzt wurde niemand. An beiden Autos entstand jedoch grosser Schaden. Zudem wurde die Leitplanke beschädigt.

Der Unfall ist auf nicht angepasste Geschwindigkeit zurückzuführen. Die Kantonspolizei Aargau verzeigte den 22-Jährigen an die Staatsanwaltschaft und nahm ihm den Führerausweis vorläufig ab.

Die Unfallfahrzeuge blockierten die Strasse vollständig. Die Unfallstelle war gegen acht Uhr geräumt.



 

Quelle: Kapo Aargau
Bildquelle: Kapo Aargau

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!