Trauerfeier wegen Verstößen gegen Infektionsschutz aufgelöst

Berlin-Neukölln. Am Nachmittag des 31.01.2021 musste die Polizei in Neukölln eine Trauerfeier auflösen, bei der viele Personen trotz der derzeitigen Pandemiesituation ohne Mund-Nasen-Schutz und ohne Einhaltung des erforderlichen Mindestabstandes zusammenkamen.

Polizeibeamte, die zur Überwachung und Durchsetzung des SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung unterwegs waren, wurden gegen 16.30 Uhr zu einem Mehrfamilienhaus in die Flughafenstraße alarmiert, da in einer Wohnung eine Feier stattfinden würde.

Beim Betreten der Wohnung stellten die Einsatzkräfte 24 Personen in einer Drei-Zimmer-Wohnung fest, die angaben, Gäste einer Trauerfeier zu sein. Die Polizeieinsatzkräfte lösten die Zusammenkunft auf und leiteten gegen 21 Gäste Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstößen gegen die geltende Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ein.

 

Quelle: Polizei Berlin
Titelbild: Symbolbild © Ben Druecker – shutterstock.com