DE | FR | IT

La Chaux-de-Fonds NE: Zwei mutmassliche Täter nach Raubüberfall verhaftet

Die beiden mutmasslichen Täter des Raubüberfalls, der im Herbst am SBB-Schalter im Bahnhof von La Chaux-de-Fonds verübt wurde, sind von der Neuenburger Polizei festgenommen und vom Zwangsmassnahmengericht in Untersuchungshaft genommen worden.

Die von der Kriminalpolizei unter der Leitung von Staatsanwalt Jean-Paul Ros durchgeführten Ermittlungen führten zur Festnahme und anschliessenden Verhaftung der beiden mutmasslichen Täter des Raubüberfalls auf den SBB-Schalter im Bahnhof La Chaux-de-Fonds im vergangenen Oktober [Polizei.news berichtete].

Zur Erinnerung: Am 18. Oktober betraten zwei bewaffnete Personen die Räumlichkeiten der SBB im Bahnhof La Chaux-de-Fonds und bedrohten sofort das Personal und die anwesenden Kunden mit Faustfeuerwaffen. Unter Vorhalt ihrer Waffen entwendeten sie den Inhalt der Kassen und einen Teil des Tresors des SBB-Schalters und nahmen Reka-Checks an sich. Anschliessend flüchteten die beiden auf Fahrrädern.

Die beiden Täter, von denen einer in Spanien festgenommen wurde, wurden am 13. Januar 2022 für drei Monate in Untersuchungshaft genommen. Die Ermittlungen in dem Fall werden fortgesetzt.

Die beiden Beschuldigten sind im Kanton Neuenburg wohnhaft, polizeilich bekannt und wurden bereits von der Neuenburger Justiz verurteilt. Bis zum Abschluss des Gerichtsverfahrens gilt für beide die Unschuldsvermutung.

 

Quelle: Kapo Neuenburg
Titelbild: Symbolbild (© Maksim Kabakou – shutterstock.com)

Was ist los im Kanton Neuenburg?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!