Gesundheit

Wie erkennt man eine Radonbelastung im Gebäude?

12.11.2019 |  Von  |  Gesellschaft, Gesundheit, Natur  | 
Wie erkennt man eine Radonbelastung im Gebäude?

Man kann es weder sehen, noch fühlen, riechen oder schmecken – Radon ist ein gasförmiges, zur Gruppe der Edelgase zählendes chemisches Element, dessen Isotope allesamt radioaktiv sind. Das bedeutet, dass seine Atome in andere chemische Elemente zerfallen und dabei radioaktive Strahlung abgeben. Die damit verbundenen erheblichen Gesundheitsrisiken durch eine Radonbelastung in Wohnräumen wurde lange Zeit unterschätzt.

Radon ist ein natürlich vorkommendes Element und entsteht im Gestein beim radioaktiven Zerfall der Elemente Uran und Thorium, welche je nach geologischen Bedingungen mal mehr und mal weniger im Erdboden vorkommen. Das radioaktive, chemisch fast nicht reaktive Edelgas gelangt durch Risse und Spalten im Boden ins Freie und auch in die Innenräume von Gebäuden. Dort reichert es sich in der Raumluft an und gelangt über die Atmung in die Lungen.

Weiterlesen »

Rhinitis Sicca – wenn die trockene Nase zur Plage wird

10.11.2019 |  Von  |  Allgemein, Gesundheit  | 
Rhinitis Sicca - wenn die trockene Nase zur Plage wird

Eine der Hauptfunktionen der Nase ist es, die Luft, die wir atmen, zu erwärmen und zu befeuchten. Eine weitere Funktion ist die Rückgewinnung von Feuchtigkeit aus der Atemluft. Die Art und Weise, wie die Luft, die wir ein- und ausatmen, durch die Nase strömt, ist entscheidend für diesen Klimaeffekt. Voraussetzung für die tadellose Funktion dieses Systems ist der enge Kontakt der Luft mit der feuchten Nasenschleimhaut.

Selbst wenn wir das Gefühl haben, nicht zu schwitzen, beispielsweise im Winter, scheiden wir dennoch in 24 Stunden rund einen Liter Wasser über die Haut aus. Dazu kommt der Wasserverlust über Niere sowie Blase und über den Darm. Obendrein verlieren wir etwa einen halben Liter Flüssigkeit über das Atmen, wovon ein kleiner Teil durch eine gut funktionierende Nasenschleimhaut zurückgewonnen wird.

Weiterlesen »

Erfolgreiches Luzerner Erste-Hilfe-System ab 2020 auch in Nidwalden und Uri

30.10.2019 |  Von  |  Branchennews, Gesellschaft, Gesundheit, News  | 
Erfolgreiches Luzerner Erste-Hilfe-System ab 2020 auch in Nidwalden und Uri

Bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand zählt jede Minute. „First Responder“ sind geschulte Freiwillige, die erste medizinische Massnahmen durchführen, bis der Rettungsdienst eintrifft. Ein frühes Eingreifen kann die Überlebenschance steigern.

Das im Kanton Luzern vom Luzerner Kantonsspital erfolgreich eingeführte System wird nun auf die Kantone Nidwalden und Uri ausgeweitet zu „First Responder Zentralschweiz“.

Weiterlesen »

Bei illegal importierten Erektionsförderern droht Gesundheitsgefahr

28.10.2019 |  Von  |  Gesundheit, Konsum, News  | 
Bei illegal importierten Erektionsförderern droht Gesundheitsgefahr

Erektionsförderer führen seit mehreren Jahren die Statistik der illegal in die Schweiz importierten Arzneimittel an.

Diese rezeptpflichtigen Arzneimittel werden in der Regel ohne die notwendigen ärztlichen Vorabklärungen importiert. In vielen Präparaten ist nicht drin, was draufsteht, der Konsum dieser Produkte kann die Gesundheit erheblich gefährden.

Weiterlesen »

So behandeln Sie Schürfwunden selbst

11.10.2019 |  Von  |  Gesundheit, News  | 
So behandeln Sie Schürfwunden selbst

Schürfwunden können durch eine Vielzahl von denkbaren Unfällen und immer dann auftreten, wenn man mit der Haut an einer rauhen Oberfläche entlang schürft. Dabei treten Schürfwunden hauptsächlich an den Gliedmassen und hier insbesondere den Ellbogen oder Knien auf. Sie betreffen dabei meist jedoch nur die obere Hautschicht – die Epidermis – und stellen in der Regel kein grösseres medizinisches Problem dar.

Es kann jedoch auch bei Schürfwunden zu Komplikationen wie Infektionen kommen, weshalb Schürfwunden stets behandelt werden sollten. Dabei muss zur Behandlung dieser kleineren Wunden nicht immer ein Arzt aufgesucht werden. Es gibt vielmehr eine Vielzahl von Hilfsmitteln, mit denen man Schürfwunden effektiv selbst behandeln kann und dank denen diese innerhalb weniger Tage bis hin zu zwei Wochen gut verheilen.

Weiterlesen »

Doktorand rettet einem jungen Kollegen mit Herzdruckmassage das Leben

11.09.2019 |  Von  |  Bern, Branchennews, Gesundheit, News, Schweiz  | 
Doktorand rettet einem jungen Kollegen mit Herzdruckmassage das Leben

An seinem zweiten Arbeitstag an der Universität Bern liegt ein Arbeitskollege regungslos am Boden. Damian Nydegger reagiert schnell und beginnt mit der Wiederbelebung.

Ohne ihn hätte der junge Mann den Herz-Kreislauf-Stillstand nicht überlebt. Für seinen beherzten Einsatz erhält Damian Nydegger heute mit vier anderen Retterinnen und Rettern in Bern die HELP-Auszeichnung 2019 der Schweizerischen Herzstiftung.

Weiterlesen »

Elektrosmog – Worauf man achten sollte

09.09.2019 |  Von  |  Gesundheit, News  | 
Elektrosmog - Worauf man achten sollte

Jeder von uns kennt sie und ist gesellschaftlich darauf angewiesen – die vielfältige Nutzung elektrischer Geräte, vom Smartphone bis hin zum Laptop oder gar der Zimmerlampe. Doch was genau verbirgt sich hinter dieser scheinbar harmlosen Technik?

Fest steht: Von strombetriebenen Geräten geht eine enorme Strahlenbelastung aus, die aufgrund ihrer elektromagnetischen Strahlen gesundheitsschädlich ist. Ihr denkt vielleicht daran, euch von elektrischen Geräten im Schlafzimmer zu verabschieden, und die Feng Shui Harmonielehre zu starten? Halb so wild. Auf einfache Weise lässt sich die Strahlenbelastung verringern.

Weiterlesen »

Augenärztlicher Notfall – wann sollte sofort zum Augenarzt gegangen werden?

09.09.2019 |  Von  |  Gesundheit, News  | 
Augenärztlicher Notfall – wann sollte sofort zum Augenarzt gegangen werden?

Die meisten Augenkrankheiten nimmt der Patient selbst gar nicht wahr, weil sie sich schleichend ankündigen und nur sehr langsam voranschreiten. Verringert sich im Laufe der Zeit die Sehleistung, wird dieses Problem oftmals mit dem fortgeschrittenen Alter empfunden. Solche langanhaltenden und schleichend verlaufenden Augenerkrankungen lassen sich in den meisten Fällen ganz gut behandeln.

Es gibt aber auch Augenkrankheiten, die völlig unvermittelt auftreten. Diese müssen immer so schnell wie möglich behandelt werden, weil sie sonst bleibende Schäden hervorrufen.

Weiterlesen »