Todesfälle

Seedorf UR / Seelisbergtunnel: Motorradfahrer bei Selbstunfall verstorben

Am Freitagnachmittag, 20. Oktober 2017, kurz nach 15.15 Uhr, fuhr der Lenker eines Motorrads mit Zürcher Kontrollschild auf der Autobahn A2 in Fahrtrichtung Süd.

Kurz vor der Autobahnausfahrt Altdorf / Flüelen kam der Motorradlenker aus derzeit unbekannten Gründen zu Fall und zog sich dabei tödliche Verletzungen zu.

Weiterlesen

Badesaison 2017: 34 Menschen in Schweizer Gewässern ertrunken

Die Schweizerische Lebensrettungs-Gesellschaft SLRG blickt in ihrer Zwischenbilanz auf die Badesaison 2017 zurück. Bis heute sind 34 Menschen in Schweizer Gewässern tödlich verunglückt. Mit dem Präventionsprogramm „Wassersicherheit macht Schule“ wollen die Rettungsschwimmer abgestimmt auf den Lehrplan 21 bereits in der Volksschule Wasserunfallprävention ermöglichen.

Die Schweiz zählt 34 Menschen, die bisher im 2017 in helvetischen Gewässern ertrunken sind. Darunter sind 26 Männer, 7 Frauen und 1 Kind. 33 der Todesfälle ereigneten sich in den offenen Gewässern. Genauer betrachtet verunfallten 12 Menschen in Flüssen/Bächen, 20 in Seen (davon 1 Tauchunfall), 1 in einem Weiher und 1 Fall ereignete sich in einem Freibad. Unter den Opfern waren 15 Personen mit ausländischer Staatsbürgerschaft.

Weiterlesen

Stadt Bern: Velofahrer unter LKW geraten und tödlich verletzt – Zeugen gesucht

Am Mittwochnachmittag ist es in Bern zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein Velofahrer geriet aus noch zu klärenden Gründen unter einen Lastwagen und wurde dabei tödlich verletzt. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen.

Der Unfall auf dem Guisanplatz in Bern wurde der Kantonspolizei Bern am Mittwoch, 18. Oktober 2017, gegen 15.50 Uhr, gemeldet. Gemäss ersten Erkenntnissen fuhren ein Velofahrer und ein Lastwagen von der Rodtmattstrasse auf die Papiermühlestrasse. Dabei kam es aus noch zu klärenden Gründen auf dem Guisanplatz zur Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen.

Weiterlesen

Saint-Imier BE: Fussgänger (†89) von Auto erfasst und im Spital verstorben

Ein 89-jähriger Mann ist am Dienstagabend in Saint-Imier von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Er verstarb in der Nacht auf Mittwoch im Spital. Der Unfall wird untersucht.

Die Meldung zu einem Unfall auf der Hauptstrasse in Saint-Imier ging bei der Kantonspolizei Bern am Dienstag, 17. Oktober 2017, kurz vor 17.00 Uhr, ein. Gemäss den bisherigen Erkenntnissen befuhr eine 36-jährige Automobilistin die Hauptstrasse von Biel her in Richtung Sonvilier, als zeitgleich ein Mann die Strasse im Bereich eines Fussängerstreifens auf Höhe Place du Marché überquerte. In der Folge wurde der Mann aus noch zu klärendenden Gründen vom Auto erfasst und zu Boden geschleudert.

Weiterlesen

Därstetten BE: Forstarbeiter von Baum getroffen und tödlich verletzt

Montagmittag wurde ein Forstarbeiter in einem Waldstück in Därstetten von einem Baum getroffen. Trotz umgehender Rettungsmassnahmen konnte der Mann nur noch tot geborgen werden. Der Unfall wird untersucht.

Der Arbeitsunfall in Därstetten wurde der Kantonspolizei Bern am Montag 16. Oktober 2017, gegen 12.10 Uhr, gemeldet. Gemäss ersten Erkenntnissen war ein Forstarbeiter in der Region Underi Walalp mit Holzschlagarbeiten beschäftigt gewesen, als er aus noch zu klärenden Gründen von einem Baum getroffen wurde.

Weiterlesen

Stadt Zürich: Vermisste 52-Jährige leider tot aufgefunden

Die am 12. Oktober als vermisst gemeldete Frau (s. Meldung vom 12.10.2017) konnte heute Mittag, 12. Oktober 2017 in Zürich leider nur noch tot aufgefunden werden. Die Umstände die zum Tod der Frau geführt haben sind zurzeit noch unklar.

Sie werden durch die Staatsanwaltschaft Zürich, Detektive der Stadtpolizei und das Institut für Rechtsmedizin abgeklärt. Zur Spurensicherung wurde das Forensische Institut Zürich aufgeboten.

Weiterlesen