Ennetmoos NW: Täterschaft (5 Jugendliche) des gesprengten Briefkastens ermittelt

Ennetmoos NW: Täterschaft (5 Jugendliche) des gesprengten Briefkastens ermittelt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Mittwoch, 27.12.2017, ca. 23:30 Uhr, wurde in Ennetmoos ein Briefkasten mit einem Knallkörper stark demoliert (Polizei.news berichtete). Nach intensiven Fahndungstätigkeiten konnten fünf Jugendliche als Täterschaft ermittelt werden.

Auch muss sich einer von ihnen für die Nachtruhestörung bei der Verzweigung Spichermatt / Obere Spichermatt in Stans verantworten.

Die 15- und 16-jährigen einheimischen Burschen verbrachten den Abend in Ennetmoos. Als sie sich auf den Heimweg begaben, legte einer von ihnen einen bis jetzt unbekannten Knallkörper ins Milchfach eines Briefkastens im Gebiet Chilenmattli. Anschliessend liess ein anderer den Gegenstand detonieren, wobei erheblicher Sachschaden entstand. Da in der fraglichen Nacht aus Stans keine Sachbeschädigungen gemeldet wurden, geht man davon aus, dass der Jugendliche durch die Detonation des Knallkörpers nur gegen die Nachtruhe verstossen hat. Gegenwärtig wird noch abgeklärt, um welchen Typ Blitz-Knallkörper es sich handelte. Alle Jugendlichen werden an die Jugendanwaltschaft des Kantons NW verzeigt.

 

Quelle: Kantonspolizei Nidwalden
Bildquelle: Kantonspolizei Nidwalden

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Ennetmoos NW: Täterschaft (5 Jugendliche) des gesprengten Briefkastens ermittelt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.