Wallis

Wallis: Drei Motorradlenker (zwei Franzosen und ein Schweizer) als Raser unterwegs

Am 6. Mai 2018 wurden drei Motorradfahrer ausserorts mit überhöhter Geschwindigkeit angehalten.

Zwei französische Motorradfahrer im Alter  von 23 und 28 fuhren gegen 15:45 Uhr  auf der Hauptstrasse des „Col de  la  Forclaz“  von  Châtelard und Richtung Trient.  Am Orte genannt „Tête Noir“ wurden die beiden mittels Radarmessgerät  (Laser) anstatt den erlaubten 80 km/h mit einer Geschwindigkeit von 185 km/h, abzüglich einer Toleranz von 5 km/h, gemessen.

Weiterlesen »

Pigne d’Arolla VS: Gebirgsdrama – sieben verstorbene Personen identifiziert

In Anlehnung an die Meldungen der Kantonspolizei (letzte Meldung vom 02.05.2018) kann die Staatsanwaltschaft des Kantons Wallis zum jetzigen Zeitpunkt folgende Ermittlungserkenntnisse bekannt geben:

Die beiden Skitourenfahrer-Gruppen verbrachten die Nacht vom Samstag, 28. April 2018 auf Sonntag, 29. April 2018 in der Hütte „Cabane des Dix“. Am Sonntagmorgen, gegen 06:30 Uhr brach die französische Gruppe mit dem Ziel „Cabane des Vignettes“ auf.

Weiterlesen »

Saas-Fee VS: Mann von Schneebrett erfasst und verstorben – Frau verletzt

Am Montagnachmittag befanden sich zwei Tourenskifahrer im Aufstieg zum „Feejoch“. Im Gebiet des Allalingletschers wurde eine der beiden Personen von einem Schneebrett verschüttet. Der Mann konnte geborgen und ins Spital transportiert werden. Dort verstarb er im Verlauf der Nacht. Seine Begleiterin wurde verletzt ins Spital eingeliefert.

Der Unfall ereignete sich gegen 14:45 Uhr. Zwei Tourenskifahrer starteten von Saas-Fee aus in Richtung Mittelallalin. Beim Aufstieg über den Allalingletscher zum „Feejoch“ löste die Seilschaft auf einer Höhe von ca. 3’630 m ü. Meer ein Schneebrett aus. Ein Mann wurde dabei von den Schneemassen verschüttet.

Weiterlesen »

Arolla VS: Von Schlechtwetterfront überrascht – fünfte Person verstorben

Am 29. April 2018 gerieten 14 Skitourenfahrer in der Region „Pigne d’Arolla“ in eine Schlechtwetterfront und mussten die Nacht im Freien verbringen. Dabei starben vier Personen, fünf weitere befinden sich nach wie vor in einem kritischen Zustand.

Im Verlauf des späteren Abends vom 30. April 2018 ist eine weitere Person im Spital gestorben. Die Identifikation des Opfers ist gegenwärtig im Gange.

Weiterlesen »

Region Mönch BE/VS: Zwei junge Bergsteiger tot aufgefunden

Am Sonntagabend sind am Mönch zwei Bergsteiger als vermisst gemeldet worden. Die Rettungskräfte konnten die Verunglückten am Montagmittag im Rahmen der sofort aufgenommenen Suche nur noch leblos bergen.

Am Sonntag, 29. April 2018, um 20.20 Uhr, wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass in der Region des Mönchs zwei Bergsteiger vermisst seien.

Weiterlesen »