Zug

Zug ZG: Betrunkener liegt auf dem Gleis – Lokführer reagiert geistesgegenwärtig

Bei der S-Bahnhaltestelle Schutzengel ist ein alkoholisierter Mann auf dem Gleis gelegen. Er konnte sich rechtszeitig vor einem durchfahrenden Zug in Sicherheit bringen.

Der Vorfall ereignete sich am Mittwochabend (30. Mai 2018) kurz nach 23:00 Uhr. Der Lokführer eines Interregios in Richtung Luzern erkannte bei der S-Bahnhaltestelle Schutzengel ein Hindernis auf dem Gleis und leitete sofort eine Vollbremsung ein.

Weiterlesen »

Zug ZG: Verfahren (Jolanda Spiess) wegen falscher Anschuldigung eingestellt

Nachdem sich die Parteien auf einen Vergleich geeinigt hatten, stellte die Staatsanwaltschaft ein Verfahren wegen falscher Anschuldigung ein.

Nachdem die Staatsanwaltschaft des Kantons Zug ein Strafverfahren gegen Markus Hürlimann wegen Schändung Ende August 2015 eingestellt hatte, erstattete dieser im September 2015 Strafanzeige gegen Jolanda Spiess wegen falscher Anschuldigung.

Weiterlesen »

Zug ZG: 4 für Zug – Ein Blick hinter die Kulissen beim Tag der offenen Tür

28.05.2018 |  Von  |  Ereignisse, Polizeinews, Schweiz, Zug  | 

Der Tag der offenen Tür bietet Gelegenheit, hinter die Kulissen von vier Zuger Organisationen zu blicken und mit den Mitarbeitenden ins Gespräch zu kommen.

Am Samstag, 15. September 2018 präsentieren sich die Zuger Polizei, die Zugerland Verkehrsbetriebe, der Rettungsdienst Zug und die Stützpunktfeuerwehr Zug (FFZ) der Bevölkerung. Der diesjährige Tag der offenen Tür steht unter dem Motto „4 für Zug“ und bietet Attraktionen für Gross und Klein.

Weiterlesen »

Menzingen ZG: Erstmals Wolf im Kanton Zug gesichtet

22.05.2018 |  Von  |  Polizeinews, Zug  |  1 Kommentar

Am 15. Mai 2018 hielt sich im Gebiet Bostadel in der Gemeinde Menzingen ein Wolf auf. Ein Biologe, der im Auftrag des Amtes für Wald und Wild im Gebiet tätig war, konnte das Tier fotografieren. Die beiden Fotos zeigen den Wolf im hohen Gras.

Die aufwändige Verifikation durch die Wildhut des Amtes für Wald und Wild in Zusammenarbeit mit der Fachstelle Raubtierökologie und Wildtiermanagement (KORA) ergab, dass es sich höchstwahrscheinlich um einen Wolf handelt.

Weiterlesen »