Bern

Niederbipp BE: Mutmasslicher Einbrecher von Passanten festgehalten

12.01.2018 |  Von  |  Bern, Einbrüche, Polizeinews, Schweiz  | 

Am Donnerstagabend sind in Niederbipp zwei Männer beim Einbruch in ein Haus von einer Frau überrascht worden. Sie konnte mit Hilfe von Passanten einen der Männer an der Flucht hindern. Er befindet sich zurzeit in Haft.

Am Donnerstag, 11. Januar 2018, kurz nach 19.10 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, dass in Niederbipp ein mutmasslicher Einbrecher von Passanten zurückgehalten werde. Die umgehend ausgerückten Polizisten brachten den Mann für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache.

Weiterlesen

Frutigen – Bern BE: Zwei Unbekannte flüchten vor Polizei mit geklautem Auto

Am frühen Mittwochmorgen sind in Bern zwei Unbekannte mit einem Auto vor der Polizei geflüchtet. Das Fluchtfahrzeug – ein roter VW Golf – war in der Nacht auf Mittwoch in Frutigen entwendet worden. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.

Am Mittwoch, 10. Januar 2018, um zirka 04.10 Uhr, beobachtete eine Patrouille der Kantonspolizei Bern im Bereich der Kreuzung Brunnadernstrasse/ Thunstrasse in Bern einen roten VW Golf, welches mit auffälliger Fahrweise unterwegs war.

Weiterlesen

Rohrbachgraben BE: Mann (†49) bei Holzarbeiten von Baum tödlich getroffen

Am Dienstagabend ist in Rohrbachgraben ein Mann bei Holzarbeiten von einem Baum getroffen und dabei schwer verletzt worden. Trotz umgehender Rettungsmassnahmen verstarb der 49-Jährige noch auf der Unfallstelle.

Der Kantonspolizei Bern wurde am Dienstag, 9. Januar 2018, um 17.50 Uhr, gemeldet, dass es im Chalteneggwald in der Gemeinde Rohrbachgraben zu einem schweren Unfall gekommen sei.

Weiterlesen

Bern BE: Mann springt auf der Flucht vor der Polizei in die Aare

10.01.2018 |  Von  |  Bern, Polizeinews, Schweiz  | 

Am Dienstagabend hat die Kantonspolizei Bern in Bern einen Mann angehalten, welcher zur Haft ausgeschrieben war. Der 33-Jährige ergriff zunächst die Flucht und sprang dabei in die Aare. Er konnte durch die Einsatzkräfte gerettet werden.

Am Dienstag, 9. Januar 2018, gegen 18.45 Uhr, stellte eine Fusspatrouille der Kantonspolizei Bern auf der Münsterplattform in Bern eine Person fest, die wegen Widerhandlungen gegen das Strafgesetz und das Ausländergesetz zu einer mehrmonatigen Haftstrafe ausgeschrieben war.

Weiterlesen

Kanton Bern: Zwei falsche Polizisten (mit georgischen Pässen) in flagranti verhaftet

10.01.2018 |  Von  |  Bern, Betrug, Polizeinews, Schweiz  | 

Die Kantonspolizei Bern hat am Montagnachmittag in Bern zwei Männer angehalten, nachdem sie als „falsche Polizisten“ versucht hatten, bei einem Opfer mehrere zehntausend Franken abzuholen. Die Männer wurden festgenommen.

Weitere Ermittlungen sind im Gang. Die Kantonspolizei Bern warnt weiterhin vor solchen Betrugsversuchen.

Weiterlesen

Kantonspolizei Bern: Stefan Lanzrein neuer stellvertretender Kommandant

10.01.2018 |  Von  |  Bern, Polizeinews, Schweiz  | 

Der Regierungsrat hat Stefan Lanzrein zum stellvertretenden Kommandanten der Kantonspolizei Bern gewählt. Er wirkt seit März 2011 als Chef der Regionalpolizei Berner Oberland, zuvor hatte er diverse Führungsfunktionen bei der Kantonspolizei Bern inne.

Er übernimmt die neue Funktion per 1. September 2018 vom bisherigen Kommandant-Stellvertreter Peter Baumgartner, der Ende August 2018 nach fast 30-jährigerTätigkeit bei der Kantonspolizei in Pension geht.

Weiterlesen

Kanton Bern: Sturm „Burglind“ richtet deutlich weniger Schaden an als „Lothar“

09.01.2018 |  Von  |  Bern, News, Schweiz, Unwetterschäden  | 

Der Sturm Burglind hat im Kanton Bern rund 400’000 Kubikmeter Holz geworfen. Zum Vergleich: beim Orkan Lothar vom 26. Dezember 1999 waren es 4,3 Millionen Kubikmeter. Aus Sicht des Amtes für Wald und des Verbands der Berner Waldbesitzer gilt es, Ruhe zu bewahren und die Schäden nach klaren Prioritäten aufzuarbeiten.

Der Bevölkerung wird dringend empfohlen, sturmgeschädigte Wälder zu meiden.

Weiterlesen

Internationales Forscherteam untersucht Leichenfund in Schweizer Wald

Unter Verwendung mehrerer, bisher noch nie gemeinsam genutzter Datierungsmethoden analysierte eine internationale Expertengruppe mit Beteiligung des Instituts für Rechtsmedizin der Universität Bern menschliche Überreste, die in einem Schweizer Wald gefunden wurden.

Die Experten konnten das Opfer identifizieren und nähere Informationen über den Todeszeitpunkt gewinnen. Diese Ergebnisse werden in der Zeitschrift Scientific Reports veröffentlicht.

Weiterlesen