DE | FR | IT

Uri

Verkehrsunfall auf der Oberalpstrasse (UR)

Andermatt UR. Heute Sonntag, 25. Juli 2021, kurz vor 12.45 Uhr, fuhr ein 26-jähriger Autofahrer mit Kontrollschildern des Kantons Appenzell Innerrhoden auf der Oberalpstrasse bergwärts.

Gemäss eigenen Angaben geriet er mit seinem Personenwagen im Nätschenkehr auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Personenwagen mit Berner Kontrollschildern. Verletzt wurde niemand.

Weiterlesen »

Wieder heftige Gewitter: Eine Bilanz

Nach den kräftigen Gewittern von gestern gab es auch heute wieder teils unwetterartige Gewitter mit vielen Blitzen, Starkregen und lokal Hagel sowie Sturmböen.

Wie MeteoNews in einer Mitteilung schreibt, war heute Sonntag zunächst vor allem die Alpensüdseite von Gewittern betroffen. Im Laufe des Vormittags bildete sich dann aber auch im Norden eine kräftige Gewitterzelle, welche unter Verstärkung von der Region Freiburg über das Emmental, Entlebuch, die Zentralschweiz bis weiter ins Linthgebiet zog. Diese brachte teilweise viel Regen in kurzer Zeit, Hagel und lokal auch Sturmböen (z.B. in Oberägeri 92 km/h). Auch im Mittel- und Südtessin gab es am Nachmittag wieder einige kräftige Gewitter.

Weiterlesen »

Wie erwartet gestern teils heftige Gewitter: Eine Bilanz

Gestern hat es vom späten Nachmittag bis in die Nacht hinein teils kräftige Gewitter mit vielen Blitzen, Starkregen und lokal Hagel sowie Sturmböen gegeben. Am meisten betroffen waren dabei die Ostschweizer Kantone St. Gallen ohne den Süden, beide Appenzell, Thurgau ohne den Norden sowie das Zürcher Oberland. Insgesamt gab es bis Mitternacht knapp 30’000 Blitze, nach Mitternacht kamen noch weitere knapp 5000 dazu. Heute und in den kommenden Tagen gibt es nun weitere Gewitter, die lokal auch wieder recht heftig ausfallen können.

Wie MeteoNews in einer Mitteilung schreibt, hat es gestern in der zweiten Tageshälfte und in der Nacht auf heute teilweise kräftige Gewitter gegeben. Nachfolgend einige Informationen dazu.

Weiterlesen »

Ab heute Hundstage = heisseste Zeit des Jahres – auch 2021?

Heute am 23. Juli beginnen die sogenannten Hundstage, welche bis zum 23. August dauern. Traditionell bezeichnen die Hundstage die heissesten Tage des Jahres. Dieses Jahr beginnen die Hundstage heute zwar ziemlich heiss, die Hitze geht aber bereits am Wochenende durch teilweise heftige Gewitter zu Ende. Danach ist es bis mindestens Mitte der kommenden Woche sehr wechselhaft, immer wieder nass und sicher nicht heiss. Auch in der zweiten Wochenhälfte zeichnet sich kein stabiles Hoch mit heissem Wetter ab.

Wie MeteoNews in einer Mitteilung schreibt, beginnen heute die Hundstage, die oft die heisseste Zeit des Jahres darstellen und bis zum 23. August dauern. Wie sieht es nun aber in diesem Jahr aus, nachdem der bisherige Sommer eher durchzogen war? Dazu neben einigem Wissenswertem rund um die Hundstage nachfolgend mehr.

Weiterlesen »

Andermatt UR: Auffahrunfall mit zwei Personenwagen – niemand verletzt

Am Donnerstag, 22. Juli 2021, kurz nach 10.00 Uhr, fuhren ein Personenwagen mit Belgischen Kontrollschildern, gefolgt von einem Personenwagen mit Aargauer Kontrollschildern, auf der Gotthardstrasse von Andermatt in Richtung Hospental.

Aufgrund einer Baustelle reduzierte der Belgische Autofahrer seine Geschwindigkeit.

Weiterlesen »

Nahende Wetterumstellung – ein Update

Aktuell macht sich Hoch Dana für unser Wetter stark, auch morgen Freitag sorgt ein Hochdruckrücken noch einmal für einen hochsommerlichen Wettercharakter.

Aus Westen nähert sich allerdings bereits ein Tief, am Wochenende schaufelt es schwülwarme Gewitterluft zu uns.

Weiterlesen »

Erstfeld UR: Mutmasslicher Schlepper (Georgier) angehalten

22.07.2021 |  Von  |  Polizeinews, Schweiz, Uri  | 

Am Freitag, 16. Juli 2021, kurz nach 02.00 Uhr, kontrollierte die Kantonspolizei Uri auf der Gotthardstrasse in Erstfeld einen Personenwagen mit französischen Kontrollschildern sowie dessen Fahrzeuginsassen.

Der georgische Fahrzeuglenker war mit drei Personen unterwegs, welche über keine Ausweisdokumente verfügten. Die vier Männer wurden zwecks weiteren Abklärungen vorübergehend in Polizeihaft genommen.

Weiterlesen »