Aufrufe

Rollstuhlfahrer nach Sturz in einem Linienbus zuhause verstorben

Rollstuhlfahrer nach Sturz in einem Linienbus zuhause verstorben

Ein Rollstuhlfahrer (59) ist am Donnerstagabend (12. September) in seiner Wohnung in Köln-Kalk gestorben, nachdem er sich am Nachmittag bei einem Sturz in einem Linienbus verletzt hatte.

Rettungskräfte hatten den Mann mit einer Kopfplatzwunde in ein Krankenhaus gebracht, das er nach ambulanter Behandlung auf eigenen Wunsch wieder verlassen hatte. Eine Obduktion soll nun klären, ob der Mann möglicherweise an den Folgen des Sturzes gestorben ist.

Weiterlesen »

Mutmassliches Familiendrama – Ehefrau und Sohn durch Stiche tödlich verletzt

Mutmassliches Familiendrama – Ehefrau und Sohn durch Stiche tödlich verletzt

Hofgeismar (Landkreis Kassel): Am 13.09.2019 fanden die Beamten in einem Einfamilienhaus in Hofgeismar – Ortsteil Carlsdorf – drei schwer verletzte Personen, darunter die Bewohner des Hauses, eine 60-jährige Frau und ihr 62-jähriger Ehemann sowie deren 32-jährigen Sohn vor.

Zuvor hatte der 62-Jährige einen Notruf abgesetzt und den Polizeibehörden eine körperliche Auseinandersetzung unter Einsatz eines Messers geschildert.

Weiterlesen »

Kantonspolizei Solothurn informiert an der HESO über Schutz vor Betrug

Kantonspolizei Solothurn informiert an der HESO über Schutz vor Betrug

Ob via Social Media, per E-Mail, am Telefon oder direkt an der Haustüre – betrogen wird immer häufiger und auf verschiedenste Art und Weise. Romance Scam, Sextortion, Phishing, Enkeltrick, falscher Polizist – dies sind nur einige von vielen Betrugsformen, mit denen sowohl die Bürgerinnen und Bürger wie auch die Polizei konfrontiert sind.

Aufgrund der immer noch zahlreich eingehenden Betrugsmeldungen hat sich die Kantonspolizei Solothurn entschieden, das Thema „Betrug“ nochmals in den Mittelpunkt ihres Messeauftritts an der HESO zu stellen.

Weiterlesen »

Hemishofen SH: Gummiboot gekentert – Begleiter verstorben

Hemishofen SH: Gummiboot gekentert – Begleiter verstorben

Am Sonntagabend (15.09.2019) um 17:00 Uhr kollidierte auf dem Hochrhein auf der Höhe Hemishofen, ein Gummiboot mit der Wiffe 53. Die Bootsführerin konnte sich aus eigener Kraft ans Ufer retten.

Ihr Begleiter wurde nach intensiver Suche aus dem Wasser gezogen und reanimiert, verstarb jedoch leider in der Folge im Spital.

Weiterlesen »