Author Archive

Einsam in der Schweiz: Deutsche fühlen sich abgelehnt

29.06.2015 |  Von  |  News  |  1 Kommentar
Einsam in der Schweiz: Deutsche fühlen sich abgelehnt

Lange Zeit bildeten Deutsche die grösste Gruppe an Schweizer Zuwanderern, was sich in den letzten Jahren aber grundlegend geändert hat. Die Deutschen tun sich schwer, Anschluss zu finden, und auch mit der Jobsuche sieht es längst nicht mehr rosig aus.

Auf dem Höhepunkt der Wirtschaftskrise 2008 zogen mehr als 33’000 Zuwanderer aus Deutschland in die Schweiz. Im Jahr 2014 waren es gerade mal 6200 Personen.

Weiterlesen »

Wo verbringen die Schweizer 2015 ihre Sommerferien?

22.06.2015 |  Von  |  News  | 
Wo verbringen die Schweizer 2015 ihre Sommerferien?

Am liebsten fahren die Schweizer ins Ausland, um die schönsten Wochen des Jahres zu geniessen. Der starke Franken bietet zusätzliche Anreize für Auslandsreisen.

So schön die Schweiz auch ist: Die Ferien möchte der Grossteil ihrer Bürger nicht in der Heimat verbringen. Das liegt in diesem Jahr sicher auch am Wegfall des Euro-Mindestkurses und den daraus resultierenden günstigen Preisen in den Euroländern.

Weiterlesen »

Pflege von Angehörigen: Kein Feierabend nach Feierabend

06.05.2015 |  Von  |  Gesellschaft, Gesundheit  | 
Pflege von Angehörigen: Kein Feierabend nach Feierabend

Es kann jeder Familie passieren, und nicht immer ist es vorhersehbar: Ein Verwandter wird pflegebedürftig. Entscheiden sich die Angehörigen für die Pflege zu Hause, brauchen sie viel Energie. Vor allem, wenn sie zusätzlich noch einen Job bewältigen müssen. 

Sich selbst nicht mehr versorgen können, angewiesen auf die Pflege anderer: Jeden von uns kann das treffen, sei es durch das Alter, eine schwere Krankheit oder einen Unfall. Nahezu jeder Erkrankte möchte am liebsten bei seiner Familie, in seiner gewohnten Umgebung bleiben.

Weiterlesen »

Schweizer Nachtzüge: Wenn die Angst mitfährt

24.04.2015 |  Von  |  Gesellschaft  | 
Schweizer Nachtzüge: Wenn die Angst mitfährt

Alles andere als friedlich geht es in so manchem Nachtzug zu: Betrunkene, pöbelnde, sich übergebende oder aggressive Fahrgäste machen nicht nur älteren Menschen Angst.

Viele Reisende zeigen zwar Verständnis für junge Menschen, die nachts nach der Party oder einem Discobesuch ein wenig über die Stränge schlagen. Ganz anders sieht es aber aus, wenn eine ganze Horde Jugendlicher oder Betrunkener sich lautstark im Abteil breitmacht, ohne Rücksicht auf andere zu nehmen. Selbst wenn es zu keinen direkten Drohungen kommt: Dass es gerade allein reisende Passagiere in solchen Situationen mit der Angst zu tun bekommen, lässt sich leicht nachvollziehen.

Weiterlesen »

Bedrohen gebietsfremde Tiere die heimische Artenvielfalt?

17.03.2015 |  Von  |  Natur  | 
Bedrohen gebietsfremde Tiere die heimische Artenvielfalt?

Von einer biologischen Invasion ist oft zu hören, wenn es um eingeschleppte oder zugewanderte Tierarten geht. Aber ist das wirklich so? Und waren unsere „einheimischen“ Tiere schon immer hier? 

Ob Rostgans, asiatischer Marienkäfer oder Schmuckschildkröte: All diese Tiere stammen aus anderen Regionen der Welt, wurden in die Schweiz eingeschleppt und kommen hier bestens zurecht.

Weiterlesen »

Naturschutz im Smaragdgebiet Oberaargau: Modellprojekt erfolgreich abgeschlossen

24.02.2015 |  Von  |  Natur  | 
Naturschutz im Smaragdgebiet Oberaargau: Modellprojekt erfolgreich abgeschlossen

Der Schutz seltener, wildlebender Tiere und Pflanzen sowie deren Lebensräume ist das Ziel des europäischen Smaragdnetzwerks. Das grösste Schweizer Smaragdgebiet liegt im Oberaargau. Mit grossem Erfolg wurde das erste mehrjährige Projekt jetzt abgeschlossen, die eingeleiteten Massnahmen sollen weiterlaufen.

Viele Tiere führen kein sesshaftes Leben, sie legen wie Nomaden teilweise beachtliche Strecken zurück. Dabei kümmern sie sich naturgemäss nicht um Landesgrenzen. Aus diesem Grund soll eine Kooperation der Länder die biologische Vielfalt auf gesamteuropäischer Ebene erhalten und fördern. Das europäische Schutzprogramm ist in zwei Netzwerke unterteilt: Mitgliedsstaaten der EU gehören „Natura 2000“ an, Nichtmitglieder wie die Schweiz dem Smaragdnetzwerk.

Weiterlesen »

Wenn es in der Mietwohnung krabbelt: Wer zahlt bei Befall mit Ungeziefer?

12.02.2015 |  Von  |  Allgemein, Gesellschaft  | 
Wenn es in der Mietwohnung krabbelt: Wer zahlt bei Befall mit Ungeziefer?

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]Haben sich Motten, Maden oder Schaben in einer Wohnung erst mal eingenistet, können sie schnell zu einer Plage werden. Noch gravierender als der Ekelfaktor ist das Krankheitsrisiko, das viele Insekten mit sich bringen. Wer muss für die Beseitigung zahlen, wenn es sich um ein Mietobjekt handelt?

Liegt tatsächlich ein Befall mit Schädlingen vor, stellt das rechtlich einen Mangel an der Mietsache dar. Der Vermieter wäre in diesem Fall verpflichtet, die Kosten für den Kammerjäger aufzubringen.

Weiterlesen »