Oberbüren SG, A1: Sieben Autos zusammengekracht

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Jetzt bewerten!

Am Donnerstagmorgen (02.02.2017), um 08:10 Uhr, ist es auf der Autobahn A1, zwischen Oberbüren und Gossau, zu einer Auffahrkollision von zwei Autos gekommen. Als Folge davon kollidierten in gleicher Richtung nochmals fünf Autos miteinander.

Eine Person klagte über Schmerzen und wird allenfalls einen Arzt aufsuchen. Im Morgenverkauf stauten sich die Autos während rund zwei Stunden. Der Sachschaden an den Autos beträgt mehrere zehntausend Franken.

Ein 40-jähriger Autofahrer fuhr auf der Autobahn von Uzwil Richtung Gossau. Der Verkehr staute sich beim Bürerstich. Der 40-Jährige fuhr auf die stockende Kolonne zu und verlangsamte das Tempo seines Autos. Hinter ihm fuhr ein 41-jähriger Autofahrer. Dieser bemerkte das vor ihm langsam fahrende Auto zu spät. Sein Auto prallte frontal gegen dessen Heck.



Kurze Zeit später fuhr ein 51-jähriger Autofahrer in dieselbe Richtung. Er wurde vom Stau des vorgängigen Unfalls überrascht und bremste sein Auto ab. Die nachfolgenden Autofahrer bemerkten dies zu spät und es kam zu einer Kollision, in welcher nochmals vier Autos involviert wurden. Zum Unfallzeitpunkt herrschten schwierige Sichtverhältnisse. Die tiefstehende, aufgehende Sonne durchdrang teilweise den Nebel.

 

Quelle: Kantonspolizei St.Gallen
Bilderquelle: Kantonspolizei St.Gallen



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Oberbüren SG, A1: Sieben Autos zusammengekracht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.