Schwyz

Kanton SZ: Drei Selbstkollisionen – drei Führerausweise durch Polizei abgenommen

In der Nacht auf Samstag, 16. Dezember 2017, ereigneten sich in Innerschwyz drei Selbstkollisionen. In allen drei Fällen hatten die Lenker zu viel Alkohol konsumiert, um ein Fahrzeug noch sicher lenken zu können.

Die Polizei nahm allen Unfallverursachern den Führerausweis ab und verbot ihnen, weiter ein Fahrzeug zu lenken.

Weiterlesen

Reichenburg SZ: Hanfindooranlage mit über 6’000 Pflanzen ausgehoben

Ende Oktober 2017 stiess die Kantonspolizei Schwyz anlässlich einer Kontrolle in Reichenburg in Gewerberäumlichkeiten auf eine Hanfindooranlage. In der professionell aufgebauten Anlage wurden mehr als 6‘000 Hanfpflanzen angebaut.

Im Zuge der Ermittlungen der Polizei im Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft stellte sich heraus, dass in Dielsdorf eine weitere Hanfindooranlage mit mehr als 1‘000 Pflanzen betrieben wurde. Zudem konnten mehrere Kilogramm Marihuana sowie mehrere Tausend Franken Bargeld sichergestellt und durch die Staatsanwaltschaft beschlagnahmt werden.

Weiterlesen

Pfäffikon SZ: Glimmbrand in Gastrobetrieb ausgebrochen

12.12.2017 |  Von  |  Brände, Polizeinews, Schweiz, Schwyz  | 

Am Montag, 11. Dezember 2017, musste die Stützpunktfeuerwehr Pfäffikon um 18.30 Uhr aufgrund eines automatischen Brandalarms in einen Gastronomiebetrieb in Pfäffikon ausrücken.

Der Glimmbrand, der in einem mit Gas betriebenen Cheminée ausgebrochen war, war beim Eintreffen der Feuerwehr durch die automatisch ausgelöste Sprinkleranlage gelöscht.

Weiterlesen

Küssnacht / Siebnen SZ: Fussgängerin (68) und Fussgänger (70) angefahren

In Küssnacht und in Siebnen wurden Personen auf dem Fussgängerstreifen angefahren und verletzt. Eine 68-jährige Frau überquerte am Montag, 11. Dezember 2017, um 18.15 Uhr auf einem Fussgängerstreifen die Grepperstrasse in Küssnacht.

Dabei kam es zur Kollision mit einem Personenwagen, der von einer 57-jährigen Frau gelenkt wurde.

Weiterlesen

Kanton Schwyz: Unfälle und Verkehrsbehinderungen wegen Schneefall

Schneefälle führten am Dienstagmorgen, 12. Dezember 2017, auf der Hauptstrasse H8 zwischen Rothenthurm und Schindellegi zu Verkehrsbehinderungen und Verkehrsunfällen.

Zwischen 7 und 8 Uhr verursachten drei Verkehrsteilnehmer eine Selbstkollision oder gerieten mit ihren Fahrzeugen von der Fahrbahn. Sie mussten durch aufgebotene Abschleppdienste geborgen werden. Ein 21-jähriger Autofahrer fuhr beim Bahnübergang Höli auf eine stehende Kolonne auf und schob drei weitere Personenwagen ineinander.

Weiterlesen

Luzern LU: Zwei rumänische Taschendiebinnen verhaftet – Polizei warnt

Die Luzerner Polizei hat am Freitagabend in der Stadt Luzern zwei rumänische Taschendiebinnen festgenommen. Die Polizei warnt vor Taschendieben, welche vor allem in der Adventszeit an Märkten oder im Gedränge Passanten bestehlen.

Die Luzerner Polizei hat am Freitagabend (8.12.17) in der Stadt Luzern zwei Taschendiebinnen aus Rumänien festgenommen. Die beiden Frauen sind 31 Jahre alt und reisten als Kriminaltouristen in die Schweiz ein. Die Polizei konnte die Frauen beobachten, wie sie versuchten eine Touristin abzulenken um diese zu bestehlen. Bei den Frauen konnte die Polizei Bargeld und mutmasslich gestohlener Schmuck sicherstellen.

Weiterlesen

Arth SZ: Bewaffneter Lenker (Schweizer, †23) flüchtet und verunfallt tödlich

Auf der Gotthardstrasse in Arth verursachte ein Fahrzeuglenker am Freitag, 8. Dezember 2017, in den frühen Morgenstunden eine Selbstkollision, als er sich einer Polizeikontrolle entziehen wollte. Dabei erlitt er tödliche Verletzungen.

Am Freitag, 8. Dezember 2017, ging bei der Kantonspolizei Schwyz die Meldung ein, dass sich eine bewaffnete Person auf dem Rathausplatz in Arth aufhalte. Beim Eintreffen der Polizeipatrouille war der Mann bereits wieder mit dem Auto weggefahren.

Weiterlesen

Zentralschweiz: „Wer fährt, trinkt nicht“ – bitte auch in der Vorweihnachtszeit!

Und wie kommen Sie von Ihrem Weihnachtsanlass nach Hause? Eine Frage, die sich besonders in der Vorweihnachtszeit bei den zahlreichen Anlässen immer wieder stellt. Lassen Sie Ihr Auto stehen, wenn Sie alkoholische Getränke konsumiert haben und nehmen Sie ein Taxi oder die öffentlichen Verkehrsmittel.

Zahlreiche Firmenanlässe und private Feiern finden in der Adventszeit, an Weihnachten und über Silvester/Neujahr statt. Alkohol, Drogen, Medikamente und Übermüdung können im Strassenverkehr schlimme Folgen haben. In nichtfahrfähigem Zustand gefährden Sie nicht nur sich, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer. Selbst wenn Sie unfallfrei bleiben, drohen Ihnen bei einer Polizeikontrolle strafrechtliche Konsequenzen und der Entzug der Fahrerlaubnis.

Weiterlesen