Andermatt UR: Mit Dumper 10 Meter in die Tiefe gestürzt – zwei Arbeiter verletzt

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Mittwochnachmittag, 11. Oktober 2017, kurz nach 14.00 Uhr, kam es bei einer Baustelle in der Schöllenen zu einem Arbeitsunfall.

Zwei Arbeiter einer Baufirma befanden sich für Bauarbeiten auf einem Galeriedach, als der Fahrer eines Dumpers aus derzeit unbekannten Gründen mit seinem Fahrzeug über die Galerie hinauskam und rund zehn Meter in die Tiefe stürzte.

Bei diesem Unglück wurde der zweite Arbeiter ebenfalls mit in die Tiefe gerissen. Der 38-jährige Portugiese und der 42-jährige Deutsche konnten geborgen werden und wurden durch die Rega in ausserkantonale Spitäler überflogen.

Für den Helikoptereinsatz musste die Schöllenen rund eine Stunde für jeglichen Verkehr gesperrt werden.

Der genaue Unfallhergang wird ermittelt.

Im Einsatz standen der Rettungsdienst Uri, die Rega, ein privater Abschleppdienst, die Staatsanwaltschaft Uri und die Kantonspolizei Uri.

 

Quelle: Kantonspolizei Uri
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Uri



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Andermatt UR: Mit Dumper 10 Meter in die Tiefe gestürzt – zwei Arbeiter verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.