DE | FR | IT

Die Alternative zu Brötchen und Co. – der gesunde Frühstücksdrink

05.12.2014 |  Von  |  Gesundheit

Gehören Sie auch zu den Menschen, die morgens am Frühstückstisch sitzen und kaum einen Bissen runterbringen? Dabei kann Frühstück so viel Spass machen und Sie zudem noch auf Vordermann bringen. Haben Sie schon mal daran gedacht, den ungeliebten Toast oder das mühsam zu kauende Brötchen durch einen Drink aus Haferflocken, Buttermilch und Obst zu ersetzen?

Die Bedeutung des Frühstücks als Energiequelle für die Aktivitäten des Tages wird Ihnen schnell bewusst, wenn Sie einmal ohne Frühstück das Haus verlassen. Die Arbeit will einem nicht so recht von der Hand gehen, und das Konzentrieren fällt schwer.

Da die Aufnahme von flüssiger Nahrung am frühen Morgen leichter fällt als die von fester, ist ein Drink verlockender als die gemeinhin üblichen Getreideprodukte. Eine Mischung aus Obst und Milchprodukten, angereichert mit Ballaststoffen, ist eine leichte Aufgabe für Ihren Shaker oder Mixer. Und Zeit lässt sich sparen, wenn man die Zutaten am Vorabend im Kühlschrank deponiert.

Mit Buttermilch lässt sich der Tag mit einem Fitmacher beginnen. Sie enthält eine Menge Kalzium und ist ausgesprochen fettarm – trotz ihres irreführenden Namens. Mit weniger Kalorien als Vollmilch wirkt sie zudem aufgrund ihres hohen Anteils an Eiweiss ausgesprochen sättigend. Als Diätdrink mit verschiedenen Obstsorten als Geschmacksgeber und ein paar Haferflocken für die Verdauung ist sie nicht nur bei einer Diät unschlagbar.

Von Fertigdrinks aus dem Supermarkt sollten Sie Abstand nehmen. Nicht nur der hohe Zuckergehalt wirkt hier kontraproduktiv, auch enthaltene Konservierungsstoffe sind der Gesundheit nicht unbedingt zuträglich. Bei Ihrem Drink in Eigenproduktion haben Sie alles unter Kontrolle und können bei Bedarf selbst vorsichtig süssen.

Wegen der Gesundheit: Ballaststoffe nicht vergessen

Nicht nur wegen der Textur: Geben Sie Ballaststoffe wie Haferflocken, Weizenkleie und Leinsamen in Ihr Mixgetränk – Ihr Stoffwechsel wird es Ihnen danken. Ein bis zwei Löffelchen Hafer- oder Schmelzflocken in Kombination mit der vitamin- und mineralreichen Weizenkleie, die sich beim Mixen fast komplett auflöst, genügen völlig. Ein Löffel Leinsamen rundet das Ganze ab.

Als Alternative zur Buttermilch können Sie auch Joghurt, Molke oder Kefir verwenden. Waren Sie schon öfter beim Inder essen? Dann kennen Sie bestimmt das Joghurt-Mixgetränk Lassi. Kombiniert mit exotischen Früchten erhalten Sie eine etwas ausgefallenere Variante Ihres Frühstücksdrinks.



Experimentieren Sie

Zur Produktion benötigen Sie ausser den Lebensmitteln nur Shaker, Pürierstab oder Mixer. Probieren Sie mehrere Mixturen aus, bis Sie Ihren Lieblingsdrink gefunden haben. Dann können Sie dem Tag mit gefüllten Energietanks gegenübertreten.

 

Oberstes Bild: © Rido – shutterstock.com