Arbeiter stürzt rund acht Meter in die Tiefe und verletzt sich tödlich

Werfen. In der Nacht auf den 04. Oktober 2020 ereignete sich in Werfen ein Arbeitsunfall, bei welchem ein 57-jähriger Arbeiter tödliche Verletzungen erlitt.

Der Burgenländer war mit Wartungs- und Sicherheitsaufgaben entlang eines Gleiskörpers der dortigen Zugstrecke betraut.

Bei einer Bahnbrücke brach der Arbeiter im Bereich des Wartungsganges durch die dort beplankten Holzbalken und stürzte rund acht Meter in die Tiefe. Durch den Aufprall erlitt der Mann tödliche Verletzungen. Zur Ermittlung des genauen Unfallherganges/ursache wurde durch die Staatsanwaltschaft die Beiziehung eines Sachverständigen angeordnet.

 

Quelle: LPD Salzburg
Titelbild: Dmitriy Yermishin – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Arbeiter stürzt rund acht Meter in die Tiefe und verletzt sich tödlich

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.