Sony Xperia Z2: Staub- und wasserdichtes Smartphone mit Quadcore-CPU und Edel-Design

09.09.2014 |  Von  |  Allgemein
Sony Xperia Z2: Staub- und wasserdichtes Smartphone mit Quadcore-CPU und Edel-Design
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Mit dem Sony Xperia Z2 hat der japanische Konzern für Unterhaltungselektronik das neue Smartphone-Spitzenmodell seiner Z-Serie veröffentlicht, welche staub- und wasserdichte Design-Smartphones mit guten Leistungswerten umfasst. Das Android-Smartphone bietet unter anderem einen Qualcomm Snapdragon 801-Quadcore-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 2,3 GHz pro Kern, drei Gigabyte Arbeitsspeicher, ein 5,2-Zoll-Triluminos-Display sowie eine 20,7-Megapixel-Digitalkamera.

5,2-Zoll-Triluminos-Display kann überzeugen

Mit einer Diagonalen von 5,2 Zoll wirkt das Triluminos-IPS-Display des Sony Xperia Z2 riesig, die Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln ist gut gewählt und führt zu einer Pixeldichte von 423 Pixeln pro Zoll. Die Helligkeit ist mit 455 Candela pro Quadratmeter (cd/qm) zwar nicht so hoch wie bei Smartphonedisplays anderer Hersteller, dennoch wird die Anzeige ausreichend beleuchtet. Zudem kann der Bildschirm durch eine hohe Blickwinkelstabilität sowie überdurchschnittliche Kontrastwerte und eine exzellente Farbtreue punkten.

Im Vergleich zum Vorgängermodell verzichtet Sony beim Xperia Z2 auf eine zusätzliche Displayschutzfolie, dadurch erscheinen Bildschirminhalte klarer als zuvor. Allerdings spiegelt das Display etwas zu stark, weshalb bei ungünstigen Lichtverhältnissen die Displayhelligkeit hoch eingestellt sein sollte. Natürlich können Benutzereingaben über das kapazitive Multitouch-Display durchgeführt werden, welches durch die leistungsstarke Hardware und eine solide Software absolut reaktionsschnell und flüssig arbeitet.

Prozessor und Arbeitsspeicher bilden starkes Duo, Speicherkapazität gering

Im Sony Xperia Z2 arbeitet ein Snapdragon 801-Prozessor von Qualcomm. Dieser wird beispielsweise auch im Samsung Galaxy S5 verwendet, wo er allerdings mit 2,5 GHz pro Kern statt 2,3 GHz pro Kern arbeitet. In der Praxis ist die geringere Taktfrequenz des Vierkern-Prozessors im Sony Xperia Z2 nicht zu bemerken, beide Prozessorkonfigurationen erfüllen die Anforderungen an eine moderne Smartphone-CPU mehr als ausreichend.

Während bei den meisten Premium-Smartphones lediglich zwei Gigabyte Arbeitsspeicher verbaut sind, hat sich der Hersteller beim Xperia Z2 für drei Gigabyte Arbeitsspeicher entschieden. Das soll dem Gerät mehr Leistungsreserven bei anspruchsvollen Anwendungen und beim Multitasking geben, auch soll das Smartphone besser für die Zukunft gerüstet sein. Die interne Speicherkapazität liegt bei 16 Gigabyte, 11,2 Gigabyte können davon frei genutzt werden – es empfiehlt sich also die Nutzung einer microSD-Karte. Denn insbesondere die hochauflösenden Fotos und Videos werden dafür sorgen, dass die Speicherkapazität des Sony Xperia Z2 schnell an ihre Grenzen gelangt.

Kamera: 20,7-Megapixel und 4K-Video-Unterstützung

Die im Sony Xperia Z2 rückseitig verbaute Kamera löst mit maximal 20,7 Megapixeln auf. Als Bildsensor kommt ein 1/2.3-Zoll-Exmor-RS-Sensor zum Einsatz, der auf dem Niveau moderner Digitalkameras liegen sollte. Dank Timeshift-Modus können Videos in FullHD (1.920 x 1.080 Pixel) mit 60 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden. 4K-Videos mit einer Auflösung von 3.820 x 2.160 Pixeln sind mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde möglich – dieses Feature ist auch in der Smartphone-Oberklasse (noch) keine Selbstverständlichkeit. Ein Bildstabilisator und ein schneller und präziser Autofokus sollen die Kameraresultate verbessern und die Aufnahmen erleichtern. Insbesondere bei Foto- und Videoaufnahmen, die bewegte Objekte oder Personen zeigen, können deshalb für ein Smartphone ausgezeichnete Resultate erzielt werden. Neben einer HDR-Funktion sind natürlich auch Kreativfilter und zahlreiche Automatiken integriert. Für Videotelefoniedienste eignet sich die 2-Megapixel-Frontkamera.[/vc_column_text][vc_separator color=“grey“][vc_column_text]

Akkulaufzeit überrascht positiv. (Bild: GG-Raw / Shutterstock.com)

Akkulaufzeit überrascht positiv. (Bild: GG-Raw / Shutterstock.com)

[/vc_column_text][vc_separator color=“grey“][vc_column_text]Akkulaufzeit überrascht positiv

Im Sony Xperia Z2 ist ein Lithium-Ionen-Akku verbaut, der über eine Kapazität von 3.200 mAh verfügt. Dadurch sind Telefonate von rund 10,5 Stunden Dauer ebenso möglich wie acht Stunden Internet-Browsing. Die Ladedauer beträgt zirka drei Stunden. Insgesamt hält der Akku im Sony Xperia Z2 überdurchschnittlich lange, andere Premium-Smartphones machen schon früher schlapp. Allerdings wird auch das Sony Xperia Z2 am Ende des Tages an das Ladegerät müssen. Unpraktisch ist dabei der Lademechanismus, denn der micro-USB-Port wird von einer Klappe geschützt, die beim Ladevorgang zur Seite geschoben werden muss. Bei aktiviertem „Stamina“-Modus – also im Ausdauermodus – soll das Sony Xperia Z2 sogar eine noch höhere Akkulaufzeit erzielen, dies allerdings zu Lasten von Arbeitsgeschwindigkeit und Bildschirmhelligkeit.

Staub- und wasserdichtes Smartphone erfüllt die Standards IP55/58

Das Sony Xperia Z2 erfüllt die Standards IP55/58, diese machen Aussagen über die Staub- und Wasserdichtigkeit des Geräts. Während IP55 besagt, dass das Gerät Schutz gegen Staubablagerungen im Innern bietet und zudem gegen einen Wasserstrahl (egal aus welcher Richtung) geschützt ist, attestiert IP58 dem Xperia Z2 einen Schutz vor eindringendem Wasser beim Eintauchen ohne Zeitlimit. Dieser Schutz ist aber nur dann gewährleistet, wenn die entsprechenden Gehäuseklappen verschlossen werden, ansonsten kann und wird es bei entsprechenden Bedingungen zu Schäden kommen.

Kommunikationsmöglichkeiten, Software und Preis

Mit an Bord sind unter anderem LTE, Near Field Communication (NFC), Bluetooth 4.0 Wireless LAN-ac. HDMI, UKW-Radio sowie ein 3,5-mm-Klinke-Anschluss. Als Software kommt Android 4.2.2 „KitKat“ zum Einsatz, welche von Sony durch eine konfigurierte Benutzeroberfläche ergänzt wird. Insgesamt ist das Bedienkonzept gut gelungen, da intuitiv und optisch ansprechend. Auch die Material- und Verarbeitungsqualität ist durchaus überzeugend, das Smartphone macht einen sehr wertigen und soliden Eindruck. Vorsicht sei allerdings bei der Glas-Rückseite geboten, welche bei Stürzen leicht splittern kann – hier hilft eine entsprechende Schutzhülle oder besondere Vorsicht. Die Unverbindliche Preisempfehlung des Sony Xperia Z2 liegt bei 729 Franken.

 

Oberstes Bild: © Ivan Garcia – Shutterstock.com[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]


Ihr Kommentar zu:

Sony Xperia Z2: Staub- und wasserdichtes Smartphone mit Quadcore-CPU und Edel-Design

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.