Zürcher Flughafen – Duty-free auch ohne Ticket

05.11.2014 |  Von  |  Konsum
Zürcher Flughafen - Duty-free auch ohne Ticket
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In der Vorweihnachtszeit erreicht der Kampf um die Gunst des Kunden seinen alljährlichen Höhepunkt. Auch der Flughafen Zürich ist dieses Jahr mit von der Partie und lädt, anlässlich des zehnjährigen Jubiläums seines Airside Centers, zum grossen Weihnachts-Shopping im Duty-free-Bereich ein.

Dieses Jahr kann der gemeine Bürger also an jenem Ort zollfrei einkaufen, der ansonsten nur mit gültigem Flugticket und nach Passieren der Sicherheitskontrolle zugänglich ist. Die Gewährung der Sicherheit ist dabei die grösste Sorge der Verantwortlichen, allerdings glauben Sie, eine passende Lösung gefunden zu haben.

Einkaufsparadies mit Einschränkungen

Auch für die Zollbehörde stellt die Aktion rechtlich kein Problem dar, denn die auf die Waren anfallenden Zollgebühren werden vom Flughafen getragen. Laut Heinz Widmer, dem Leiter des Zollinspektorats des Zürcher Flughafens, würden sich die Waren dadurch für die Zollbehörde nicht von gewöhnlichen Waren unterscheiden. Der Flughafen greift für diese Werbeaktion somit in die eigene Tasche, zieht aber auch gewisse Grenzen.

Der Traum von einer bis zum Rand gefüllten Hausbar und günstigen Zigaretten wird daher auch weiterhin unerfüllt bleiben. Wie Widmer erklärt, gelten nämlich während des Weihnachts-Shoppings die allgemeinen Einfuhrbestimmungen. Maximal kann also jeder Shoppingwillige nur fünf Liter Spirituosen bis 18 % und einen Liter über 18 % erwerben.

Bei den Zigaretten sieht es noch schlechter aus. Diese kosten im Duty-free-Shop zwar nur halb so viel wie am Kiosk um die Ecke, allerdings gilt während der Weihnachts-Aktion eine Sonderregelung: Für Tabakwaren übernimmt der Flughafen nicht die Zollgebühren und verzichtet folglich vollständig auf deren Verkauf. Widmer vermutet, dass dies für den Flughafen wahrscheinlich eine zu grosse finanzielle Belastung dargestellt hätte.

Beim Alkohol habe man auf eine ähnliche Sonderregelung verzichtet, da die Zollgebühren hier vergleichsweise niedrig seien und Wein von der Duty-free-Regelung ausgenommen ist. Zudem hätten die Kunden kaum verstanden, warum man Wein kaufen könnte, Spirituosen aber nicht.

Um Anmeldung wird gebeten

Grosse Bedenken gab es im Vorfeld der Aktion allerdings wegen des Sicherheitsaspektes. Um alle Sicherheitsvorschriften zu erfüllen, müssen sich die Kaufwilligen daher im Vorfeld auf der Webseite des Flughafens registrieren. Anschliessend erhalten sie einen „X-mas Boarding Pass“, mit dem sie einmalig das Airside Center betreten und in den Duty-free-Shops einkaufen dürfen. Um die regulären Passagiere durch den erwarteten Andrang nicht zu beeinträchtigen, sollen zudem zusätzliche Sicherheitslinien geöffnet werden.



Ab dem 14. November können sich Interessierte auf der Webseite des Zürcher Flughafens für dieses Event registrieren. Eingekauft werden kann dann am 29. und 30. November sowie am 13. und 14. Dezember, in der Zeit von 6:00 bis 22:00 Uhr. Pro Tag ist die Besucherzahl allerdings auf 5000 Personen beschränkt.

 

Oberstes Bild: © Rhego – shutterstock.com

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Zürcher Flughafen – Duty-free auch ohne Ticket

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.