Rottenschwil AG: Fahrerin will Kindern Natel reichen und prallt gegen Baum

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Weil sie kurz abgelenkt war, kam eine Automobilistin gestern Abend von der Strasse ab und prallte gegen einen Baum.

Weder sie noch die beiden Kinder im Auto wurden verletzt. Am Auto entstand Totalschaden.

In einem Volvo fuhr die 42-jährige Frau am Donnerstag, 8. Februar 2018, um 19.20 Uhr auf der Werdstrasse von Oberlunkhofen in Richtung Rottenschwil. Kurz vor der Reussbrücke wollte sie ihren beiden Kindern auf der Rückbank das Mobiltelefon nach hinten reichen.

Dabei kam das Auto von der schmalen Nebenstrasse ab und prallte heftig gegen einen Baum.

Die Lenkerin und die beiden Kinder im Alter von fünf und sieben Jahren blieben unverletzt. Am Auto entstand allerdings Totalschaden.



 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Bildquelle: Kantonspolizei Aargau

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Rottenschwil AG: Fahrerin will Kindern Natel reichen und prallt gegen Baum

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.